Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Jetzt im Kino: die Bestseller-Verfilmung "Tschick"

Zwei Außenseiter auf einem Roadtrip nach Russland

"Tschick"

Zwei 14-jährige Außenseiter, ein geklautes Auto. Der neue deutsche Film "Tschick" nimmt seine Zuschauer mit auf einen Roadtrip der besonderen Art

Darum geht's in "Tschick": Die Sommerferien stehen vor der Tür. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch der 14-jährige Maik scheint eher deprimiert. Seine Mutter leidet an Alkoholsucht und verbringt den Sommer in einer Entzugsklinik. Und sein Vater ist auf Geschäftsreise. Mit seiner Assistentin. Also scheint es so, als dass der Außenseiter den Sommer alleine im schicken Haus mit Pool verbringen muss. Er kann ja nicht ahnen, dass ihm der Sommer seines Lebens bevorsteht. Denn kurz vor den Ferien wird der Klasse ein neuer Mitschüler vorgestellt: Andrej Tschichatschow, genannt Tschick. Und er hat sich Maik als Freund ausgesucht. Mit einem geklauten Wagen holt er Maik ab und will mit ihm nach Russland fahren. Ohne Führerschein, ohne Geld, ohne Plan.

Darum freuen wir uns auf "Tschick": Der Roadtrip-Film ist nach "Gegen die Wand" und "Soul Kitchen" das nächste Meisterwerk von Regisseur Fatih Akin. Mit einem Hauch Melancholie und einer Menge Humor macht er aus der Bestseller-Vorlage von Wolfgang Herrndorf einen Film, der jeden in seinen Bann zieht.

Für Fans von: leichten Komödien wie "Blutzbrüdaz", "Grand Budapest Hotel" oder "Oh Boy"

Kinostart: 15. September 2016

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.