Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Michael Schumacher: Seine größten Rennmomente

Ein Rückblick zu seinem 50. Geburtstag

Michael Schumacher wird 50: Seine größten Rennmomente

Er ist eine Legende des Rennsports, siebenfacher Weltmeister und ein Idol, um dessen Gesundheitzustand Fans auf der ganzen Welt seit seinem schweren Ski-Unfall 2013 bangen. Heute, am 3. Januar 2019, wird Michael Schumacher 50 Jahre alt. Ein Anlass, den wir nutzen, um seine 5 größten Formel 1-Momente Revue passieren zu lassen – und um ihm von Herzen alles Gute zu wünschen.

Es ist eine lange, eine erfolgreiche Karriere, auf die Fans und Familie von Michael Schumachers zurückblicken können: Sieben Weltmeistertitel, 91 Siege, 155 Podestplatzierungen, 77 schnellste Rennrunden und 68 Pole Positions. Es ist eine Karriere, die 1991 begann, die er selbst 2006 beendete – um 2010 wieder auf die Piste zurückzukehren. Im Dezember 2013 sollte dann ein tragischer Ski-Unfall in Frankreich sein Leben für immer verändern. Gestern, einen Tag vor seinem 50. Geburtstag bat seine Familie in einer Facebook-Botschaft um Verständnis für die fehlenden öffentlichten Informationen zu seinem Gesundheitszustand. Seit diesem Unfall lebt die Rennlegende abgeschirmt von der Öffentlichkeit – doch seine Karriere und seine Bedeutung für den Rennsport sind trotzdem unvergessen. Wir haben die 5 wichtigsten Rennmomente von Schumi gesammelt.

1. Der erste Formel 1-Sieg in Spa

Nur ein Jahr nach seinem ersten Formel 1-Rennen holte Schumi beim Großen Preis von Belgien im August 1992 holte Schumi seinen ersten Sieg in Spa – auf einer regennassen Piste gegen den schon als Weltmeister feststehenden Nigel Mansell.

2. Der erste Weltmeistertitel 1994

1994 sollte Michael Schumacher mit Benetton Formel 1-Geschichte schreiben – in diesem Jahr wurde er zum ersten Mal und als erster deutscher Formel 1-Fahrer Weltmeister. Unumstritten ist dieser Sieg allerdings nicht: Während der Saison Erfolge in Spa und Silverstone aberkannt, er wurde von zwei Rennen ausgeschlossen und wiederkehrende Betrugsvorwürfe gegen Schumacher und sein Benetton-Team hafteten an dem Titel.

2. Der Grand Prix in Japan 2000

In einem Interview, das zwei Monate vor seinem schweren Unfall aufgezeichnet wurde, nennt Michael Schumacher den Grand Prix von Japan 2000 selbst als einem "Meilenstein" seiner Karriere: “Der emotionalste Titel war natürlich der erste mit Ferrari, 2000 in Japan", sagt er darin. Und weiter: “21 Jahre lang keinen Titel erreicht und selber auch schon vier Mal gescheitert mit Ferrari zusammen, und dann endlich diesen Sieg und damit auch diese Meisterschaft gewonnen, das war ein ganz spezieller Moment”.

4. Der siebte Weltmeistertitel

Mit seinem siebten Weltmeistertitel 2004 hält Michael Schumacher bis heute Rekord – keiner konnte so viele Titel einfahren wie er. Zum ersten Mal in der Geschichte der Formel 1 setzte er in dieser Saison auf eine geplante 4-Stopp-Strategie – mit Erfolg. Beim 14. Rennen der Saison in Belgien wurde er durch einen zweiten Platz hinter Kimi Räikkönen vorzeitig zum siebten Mal Weltmeister.

5. Das Comeback

Am 10. September 2006 gab Schumi bei einer Pressekonferenz offiziell bekannt, vom Rennsport zurücktreten zu wollen. Bei seinem letzten Rennen für Ferrari fuhr er dann am 22. Oktober 2006 in São Paulo auf den vierten Platz. Doch ganz ohne den Rennsport kam er scheinbar nicht aus: Nach Berater- und Testfahrertätigkeiten kündigte Schumacher 2009 sein Comeback an – für Mercedes. Beim Saisonauftakt im Bahrain fuhr er auf den sechsten Platz.

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Umfrage des Monats: Vorbilder des deutschen Mannes
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.