Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Heute wäre der Nirvana-Frontman 50 Jahre alt geworden

"It’s better to burn out than to fade away". So endete Kurt Cobains Abschiedsbrief 1994. Doch woher stammt die Zeile ursprünglich? Anlässlich des 50. Geburtstag des Nirvana-Sänger präsentiert Playboy einige eher unbekannte Fakten über Kurt Cobain.

1. Vor Nirvana

Ein weiteres Juvel für Hardcore-Nirvana-Fans ist die Band Fecal Matter (zu deutsch: Fäkalien). Es ist nicht sicher, ob die Gruppe jemals einen Live-Auftritt absolvierte. Bis heute existiert jedoch ein Demo Tape, das lange als verschollenes Mysterium der Grunge-Musik galt. Mittlerweile haben die Aufnahmen jedoch ihren Weg ins Netz gefunden: 

2. Mama, ich bin im Fernsehen

Am 29. September 1991 sah sich Kurt Cobain das erste mal selbst im Fernsehen, als "Smells Like Teen Spirit" auf MTV gezeigt wurde. Cobain saß in einem Hotelzimmer in New York City, rief kurzerhand seine Mutter an und sagte ihr "da bin ich". Das Album "Nevermind" und die Single "Smells Like Teen Spirit" bedeuten für Nirvana den endgültigen Durchbruch und beförderten sie in eine Riege mit anderen Rocklegenden. Für den psychisch labilen Cobain war der Aufstieg zum Superstar jedoch der Anfang vom Ende. Sein Drogenmissbrauch wurde immer exzessiver und sämtliche Versuche, von der Droge wieder loszukommen, waren erfolglos.

3. Meet The Beatles

Neben vielen anderen Künstlern wie David Bowie oder Neil Young (siehe unten), waren auch die Beatles ein großer Einfluss auf Kurt Cobain. Nachdem er wieder und wieder das Album "Meet the Beatles" hörte, schrieb er den Nirvana-Klassiker "About a Girl". Einen Song der Beatles-Platte "A Hard Day's Night" coverte Kurt Cobain sogar. Der Song "And I love her", ursprünglich von Paul McCartney gesungen, tauchte im Zuge der Doku "Kurt Cobain: Montage of Heck" auf und schaffte es auf Spotify. Das Lied in der Coverversion ist allein wegen Cobains typischer, melancholischer Gesangsstimme äußerst hörenswert!

4. Das letzte Nirvana-Konzert 

...fand in Deutschland statt! Genau genommen im Terminal 1 des Münchner Flughafens "Franz Joseph Strauß". Am 1. März 1994 traten Nirvana im Zuge ihrer geplanten Europa-Tour in München auf. Im Anschluss musste die Tournee auf Grund Kurt Cobains schlechtem Gesundheitszustand abgebrochen werden. Drei Tage nach dem Auftritt in der bayerischen Landeshauptstadt wurde Cobain von seiner Fraun Courtney Love bewusstlos und mit einer Überdosis im Körper aufgefunden. Rund einen Monat später. am 5. April 1994 setzte der Sänger und Songwriter von Nirvana seinem Leben ein Ende.

5. "It's better to burn out...

...than to fade away" (in etwas "Es ist besser, auszubrennen, als langsam vergessen zu werden"), wurde als Zitat aus Cobains Abschiedsbrief berühmt. Doch die Worte haben ihren Ursprung nicht beim Nirvana-Sänger, sondern bei einer anderen Musik-Legende: Neil Young. Im Song "Hey Hey, My My (Into the Black)" vom 1979 erschienen Album "Rust Never Sleeps" singt Young genau diese Zeile. Cobain griff sie in seinem Abschiedsbrief auf, was Neil Young dermaßen berührte, dass er 1994 das Album "Sleeps with Angels" Kurt Cobain widmete.

Autor: David Goller, Playboy-Redakteur
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen