Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Überflieger

Eddie the Eagle beweist, dass nichts unmöglich ist

Nicht perfekt, aber liebenswert

Die Olympischen Spiele schreiben ihre ganz eigenen faszinierenden Geschichten. Eine der bekanntesten ist die von "Eddie the Eagle" und kommt jetzt als Spielfilm ins Kino.

Sagt Ihnen der Name Michael Edwards etwas? Vermutlich nicht. Das ist auch nicht weiter schlimm. Der Mann hinter diesem Namen ist auch eher als „Eddie the Eagle“ bekannt und wurde während der Olympischen Winterspiele 1988 zur Legende. Und das, obwohl der britische Olympionike nie eine Medaille um den Hals hängen hatte. Genau genommen war Michael Edwards nicht einmal besonders sportlich, sondern lediglich ein Maurer aus der englischen Provinz.

Die Geschichte vom Niemand, der loszieht, um ein Jemand zu werden, ist nicht neu. Basiert sie wie in diesem Fall aber auf wahren Begebenheiten, entwickelt dies eine ganz besondere Faszination. Vor allem wenn sie so liebenswert inszeniert ist wie in „Eddie the Eagle: Alles ist möglich“.

Der Film sorgt immer wieder für große Lacher und herzerwärmende Momente, obwohl die Produktion so weit von der Perfektion entfernt ist wie der echte Michael Edwards vom Podiumsplatz. Sei es Hauptdarsteller Taron Egerton, der sich bemüht, die skurrile Mimik des wahren Edwards nachzuahmen oder die angestaubten Computer-Effekte der Skisprungszenen.

Gerade dieser Mut zum Unperfekten hebt den Film von so mancher verbissenen durchkalkulierten Hollywood-Produktion dieser Tage ab. Und so macht „Eddie the Eagle“ mehr Mut, als es alle Superhelden zusammen tun können. 

Erinnern Sie sich eigentlich noch daran, wer 1988 Skisprung-Gold gewann? Wir auch nicht, aber laut Wikipedia heißt der Mann Matti Nykänen. Der Finne sprang zwar 50 Meter weiter als Edwards, Star der Stunde war damals trotzdem der kurzsichtige Brite. 

Autor: David Goller, Playboy
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.