Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Rumpelstilzchen

Fünf verrückte Momente mit Diego Simeone

Athleticos Schauspieler auf der Trainerbank

Athletico Madrid gegen den FC Bayern München. Die Münchener treffen nicht nur auf die vermutlich unbequemste Mannschaft Europas, sondern auch auf einen Trainer, der permanent in Bestform zu sein scheint:  Diego Simeone. Wir stellen den verrückten Vogel auf Seiten der Madrilenen vor. Das sollten Sie heute um 20:45 Uhr über den Trainer von Athletico wissen

Heute im Estadio Vincente Calderón – Pep Guardiolas Kurzpassbajuwaren treffen auf die Klopfer und Zerstörer von Athletico Madrid. Die Coachingzone neben Pep Guardiola wird indes leer bleiben. Sein Gegenüber, Diego Simeone, hat in seiner fünfjährigen Amtszeit beim Arbeiterclub das Herumturnen außerhalb der ihm vorgegebenen weißen Linie für sich entdeckt. Schiedsrichter, gegnerische Spieler und Trainer oder die armen vierten Offiziellen: Jeder, der ihm außerhalb dieser Zone begegnet, muss dran glauben.

Im Jahr 2011 übernahm Diego Simeone als Nobody auf der Trainerbank den kriselnden Hauptstadtclub und schaffte es, Athletico innerhalb kürzester Zeit zu einem europäischen Spitzenteam zu formen.

Nobodys Darling

Dabei waren seine irrwitzigen Schauspielereien, seine teilweise peinlichen Tänze und Sprünge und sein unsportliches Verhalten wichtiger, als man meinen könnte. Seine Mannschaft ist in diesem Championsleague-Halbfinale nominell am schwächsten aufgestellt: Cristiano Ronaldo, Robert Lewandowski, Sergio Aguero – die „richtigen“ Stars, der schöne und gepflegte Ball, das haben Real, die Bayern und Manchester City. Diego Simeone hat es aber als sehr junger Trainer verstanden, den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen – den Spott und den Hass erträgt er dafür gerne.

Dadurch, dass Athletico aber nahezu ohne öffentlichen Druck in die europäische Spitze stoßen konnte, hatte Simeone die Zeit und die Ruhe seine Mannschaft auf ein neues Niveau zu heben. Ein Niveau, auf dem Athletico mithalten kann und dieses Jahr vielleicht sogar der größte Titelfavorit ist. Kampfeswillen, Zusammenhalt und Wucht: Tugenden, die Diego Simeone seinem Team eingeimpft hat. Aber auch übermäßige Härte und Schauspielerei machen Athletico zum unangenehmsten Gegner dieser Halbfinalauslosung. Anlässlich dieser Schlacht blicken wir zurück auf die fünf besten und schauspielerisch eindrucksvollsten Momente mit Diego Simeone

Video: Frauen ansprechen beim Sport


1. Englischer Staatsfeind

EM-Achtelfinale, England trifft auf Argentinien. An der Mittellinie tut Simeone das, was er am liebsten tut und springt von hinten Fußball-Popstar David Beckham an. Foul und Gelb für den Argentinier, der aber, anstatt sich in seine Hälfte zu trollen noch dankend das ausgestreckte Bein von David Beckham annimmt. Schiedsrichter Nielson aus Dänemark zeigt sich von Simeones Einlage beeindruckt – und stellt David Beckham vom Platz. In der Folge verlor England wie immer im Elfmeterschießen und mit Simeone war der Schuldige des Abends gefunden.

2. Derbyfieber

Im Mai 2014 standen sich Athletico Madrid und der Stadtrivale Real gegenüber. So weit, so gewöhnlich.  Es ist aber das Championsleaguefinale. Mehr Kampf, mehr Rivalität und mehr Dramatik gehen eigentlich nicht und der Spielverlauf gab dem Recht. Ramos köpft Real in die Verlängerung als das Spiel eigentlich schon längst vorbei ist und Real überfährt Athletico im Anschluss mit 4:1. Kurz vor Schluss der Extrazeit begannen die Provokationen: Reals Innenverteidiger Varane schießt einen Ball in Richtung Seitenlinie, Simeone sieht sich angegriffen, klotzt das Leder zurück und dampft unter dem Absingen schmutzigster Lieder auf Varane zu. Es braucht die Betreuerstäbe beider Teams um Simeone vor sich selbst zu schützen.

3. Deutsche Cojones

Im Jahr drauf gastiert Athletico bei Bayer 04 Leverkusen. Diego Simeone hat auch seinen Co-Trainer dabei – einen Mann mit dem Humor eines türkischen Staatsoberhauptes und dem Körperbau eines südspanischen Kampfstiers, der nach einer strittigen Szene beim vierten Offiziellen und bei Roger Schmidt vorstellig wird. Als sich Simeone auch noch hinzugesellt, gelingt dem deutschen Übungsleiter etwas, was nicht einmal geschulte Schiedsrichter hinbekommen. Er baut sich auf, verteilt tötende Blicke und Simeone stellt sich: in seine Coachingzone.

4. Derbyfieber II

In der darauffolgenden Saison traf man erneut auf den Stadtrivalen Real. Und Diego Simeone, ohnehin immer auf Betriebstemperatur, war tatsächlich in absoluter Höchstform. Leidtragender dieses Mal: der vierte Offizielle. Anstatt wie immer lautstark und gestenreich zu diskutieren, schaltete Simeone gleich mal zwei Gänge höher und bedachte den Herren über die Auswechseltafel mit zwei sanften Klapsern auf den Hinterkopf. Danach das Übliche: große Gebärden, abfälliges Klatschen, Protest gegen den Verweis aus dem Innenraum. Acht Spiele Sperre, 5000 Euro Strafe: Das sind die Ergebnisse von Simeones persönlichem Hauptstadtderby.

5. Mit allen Mitteln

Die Bayern haben laut Xabi Alonso den Gegner analysiert, man sei bereit. Dennoch, Tore gegen die beste Defensive Europas zu erzielen, dürfte schwierig werden. Und wenn man doch mal durch kommt, dann hat Athletico ja immer noch Simeone an der Seitenlinie. Im letzten Ligaspiel gegen Malaga liefen die Madrilenen gerade in einen Konter, als von draußen ein zweiter Ball ins Spiel geworfen wurde. Ein Balljunge hatte versucht, den Gegenangriff zu unterbinden – wohl auf Befehl von Diego Simeone. Drei Spiele sperre gab es vom Verband.

Autor: Leopold Zaak
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.