Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Spendabelsten Sportarten

Augen auf bei der Berufswahl: Wo werden die höchsten Sportgehälter gezahlt?

Fußball, Basketball oder die Formel 1 – in welchen Sportarten kann man eigentlich die höchsten Sportgehälter verdienen? Wo man so richtig abräumt, verrät der Berater. 

Die einen haben gar keine Talente, andere sind gleich mit mehreren gesegnet. Sebastian Schweinsteiger hätte auch ein Top-Skifahrer werden können und NBA-Superstar LeBron James hätte auch Karriere in der NFL machen können. Wenn Sie auch so ein Multitalent sind, kann Ihnen der Berater bei der Berufswahl helfen. Er weiß, wo es die höchsten Sportgehälter gibt.

1. Platz bei den Sportgehältern: Boxen

Boxer müssen im Ring ordentlich Schläge einstecken – aber vielleicht lindert ein Blick auf den Scheck am nächsten Morgen etwas die Schmerzen. Beim Kampf Wladimir Klitschko vs. David Haye rechnet man mit Einnahmen von rund 25 Millionen Euro, die zwischen den beiden Parteien aufgeteilt werden sollen. Also 12,5 Millionen für jedes Lager. Und das für nur einen Kampf! Im Schnitt steigt Klitschko etwa zwei- bis dreimal pro Jahr in den Ring. 

2. Platz bei den Sportgehältern: die Formel 1

Formel-1-Piloten rasen teilweise mit 250 km/h und mehr über die Strecke und müssen immer mit der Gefahr leben, tödlich zu verunglücken. Dieses Risiko lassen sie sich teuer bezahlen. Laut der „Bild“-Zeitung soll Fernando Alonso mit seinem neuen Vertrag 20 Millionen Euro pro Jahr erhalten, Sebastian Vettel bei Red Bull 12 Millionen Euro.

3. Platz bei den Sportgehältern: Baseball

Ein paar Euro weniger bekommen die Spitzenverdiener in der amerikanischen Baseballliga MLB, wie zum Beispiel Alex Rodriguez, aufs Konto überwiesen - nämlich etwas über 19 Millionen Euro jedes Jahr. 

4. Platz bei den Sportgehältern: die NBA

Dahinter folgen die Basketballer aus der NBA. Superstar LeBron James erhält für sechs Jahre 110 Millionen Dollar – also knapp 12,7 Millionen Euro pro Jahr. Dirk Nowitzki liegt angeblich noch etwas darüber und erhält für jede Saison 13,8 Millionen Euro. Spitzenverdiener ist aber Kevin Garnett mit fast 17,2 Millionen Euro.

5. Platz bei den Sportgehältern: Fußball

Den fünften Platz belegen die Fußballer mit ihrer Lohntüte. Christiano Ronaldo bekommt von Real Madrid mit 13 Millionen im Jahr am meisten gezahlt. Deutlich darunter liegt sein Mannschaftskollege Mesut Özil. Der deutsche Nationalspieler soll laut „Bild" jährlich 4,2 Millionen Euro bekommen. 

6. Platz bei den Sportgehältern: die NFL

Weiter unten bei den Sportgehältern liegen die Angestellten der NFL. Star-Quaterback und dreifacher „Super Bowl"-Sieger Tom Brady lässt sich seine Dienste für die New England Patriots nach Informationen von ESPN mit 12,5 Millionen Euro im Jahr vergüten.

7. Platz bei den Sportgehältern: Golf

Die anderen Sportarten dahinter fallen schon deutlich ab. Um ihre Zukunft müssen sich die Profi-Golfer aber trotzdem nicht sorgen. Auf den vier wichtigsten Golfturnieren im Jahr (U.S. Masters, U.S. Open, The Open Championship und die PGA-Championship) erhält der Sieger jeweils einen Scheck zwischen 625.000 Euro und 940.000 Euro. Dazu kommen noch die anderen Turniere der Saison. Den Rekord für die höchste Gesamt-Siegprämie in einem Jahr hält derzeit Vijay Singh. Im Jahr 2004 bekam er fast 7,6 Millionen Euro ausbezahlt.

8. Platz bei den Sportgehältern: Tennis

Schlusslicht bilden die Tennisspieler. Auch wenn Wimbledon eines der ruhmreichsten und bekanntesten Sportevents der Welt ist – im Vergleich zum Boxen wirft das Event nur wenig ab. „Bloß“ 1,25 Millionen Euro erhält der Sieger. Roger Federer verdiente in seiner 12-jährigen Profi-Karriere bisher (Stand: 2. Juni 2011) knapp 43,3 Millionen Euro (Rekord!). Also etwas mehr als 3,5 Millionen Euro im Jahr.

Maximilian Reich

Autor: Maximilian Reich
Können Frauen beim Sport zum Orgasmus kommen?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.