Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die Billig-Version von dem klassischen Sport Polo

Bike Polo: So geht die Punk-Version ohne Pferd

Bike Polo ist so was wie die Punk-Version von Polo. Es ist ruppig, es ist schnell und man muss kein englischer Adels-Sprößling sein, um mitspielen zu dürfen. Ach ja – und ein Pferd braucht man auch nicht. 

Der Legende zufolge waren es Fahrradkuriere aus Seattle, die Anfang der Nullerjahre in ihrer Freizeit damit anfingen, auf dem Fahrrad sitzend und mit einer Art selbst gebasteltem Hockeyschläger ausgerüstet einem Ball nachzujagen. Irgendwann stellten sie ein paar Hütchen auf, die sie als Tore benutzten, legten ein paar simple Regeln fest und schon war ein Trendsport geboren, der mittlerweile in über 30 Ländern und mehr als 300 Städten weltweit betrieben wird: Bike Polo. 

Bike Polo: die Regeln 

Die Regeln beim Bike Polo sind denkbar einfach: Pro Team gibt es drei Spieler, die Tore sind 1,50 Meter (eine Fahrradlänge) breit und wer vom Rad steigt muss kurz zum Spielfeldrand fahren und dort eine Hupe betätigen, bevor er wieder ins Match eingreifen darf. Gewonnen hat, wer zuerst fünf Tore erzielt, oder nach Ablauf der vorher festgelegten Spieldauer (in der Regel 10-15 Minuten) führt. Körperkontakt ist ausdrücklich erlaubt. Allerdings gilt dabei die Regel: Körper gegen Körper, Fahrrad gegen Fahrrad, Schläger gegen Schläger. Dem Gegner den Schläger zwischen die Speichen zu schieben oder gar das gegnerische Rad mit den Füßen zu malträtieren, ist also verboten. 

Bike Polo: die Ausrüstung

Gespielt werden kann Bike Polo überall, wo es eine ausreichend große ebene Fläche gibt. „Bike Polo ist ein Straßensport“, sagt Thomas Kelm vom Nürnberger Bike Polo-Klub Franconia Fungus, „vor allem Parkplätze oder Parkhäuser bieten sich als Spielorte an.“ Wer mitmachen will, braucht im Prinzip nur ein Fahrrad und einen Schläger. „Die meisten Spieler benutzen heute Eingangräder – sogenannte Fixies – die sie selbst nach ihren Wünschen modifiziert haben“, sagt Kelm. „Man kann im Grunde aber mit jedem Fahrrad mitspielen. Allerdings ist es verboten, während es Spiels Gänge zu wechseln. Sie müssen zu Beginn einen Gang einlegen und ihn das gesamte Spiel über beibehalten.“ Spezielle Bike Polo-Schläger kann man in spezialisierten Geschäften kaufen, allerdings lassen Sie sich auch relativ problemlos selbst basteln. „Sie brauchen nur einen alten Skistock und ein PVC-Rohr“, sagt Kelms (eine detaillierte Bauanleitung findet sich auf der Website seines Klubs). An zusätzlicher Ausrüstung empfiehlt er: einen Helm, Knie- und Ellenbogen-Protektoren – und Handschuhe. „Es geht schon mal ruppig zu, und wenn es Verletzungen gibt, dann meistens an den Händen.“

Bike Polo in Deutschland

Kelm schätzt, dass es in Deutschland aktuell etwa einige hundert aktive Bike Polo-Spieler gibt. Tendenz steigend. „Es ist ein bunter Mix an Leuten, die heute Bike Polo spielen, Fahrradkuriere, Studenten, Rechtsanwälte, Schauspieler. Bei dem Sport steht der Spaß im Vordergrund. Und auch bei den großen Turnieren geht es sehr familiär zu.“ Wer nach einem Team in seiner Nähe sucht, dem empfiehlt Kelm die Website www.bikepunx.de. Eine landesweite Bike Polo-Liga gibt es in Deutschland zwar nicht, allerdings treffen die besten Teams bei großen Turnieren, wie beispielsweise dem „Greifmasters“ in Karlsruhe oder der Deutschen Bike-Polo-Meisterschaft aufeinander. Letztere fand 2011 in Hannover statt. Sieger bei dem Turnier, an dem 39 Mannschaften teilnahmen, wurde das „Team Bullshit“ aus München. Könnte auch der Name einer Punkband sein. 

Felix Lenbach

Autor: Felix Lenbach
Können Frauen beim Sport zum Orgasmus kommen?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.