Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Clarence Seedorf

... über die EM, das deutsche Team und Diego Maradona

"Deutschland ist Weltmeister – damit ist alles gesagt"

Er war einer der spektakulärsten Spieler des Welt-Fußballs – und stets einer der Lässigsten. Kurz vor dem EM-Start trat Clarence Seedorf mit anderen Fußball-Weltstars im Pariser Palais Royal zum "Hublot Match of Friendship" an. Ein Mini-Interview mit dem Niederländer über die anstehende EM und seinen Trainer-für-einen-Tag: Diego Maradona

Playboy: Herr Seedorf, Sie hatten heute die Ehre, mit Diego Maradona auf dem Platz zu stehen. Eigentlich sollte er ihr Team nur coachen. Waren Sie überrascht, als er plötzlich über die Bande hüpfte und mitspielte?

Seedorf: Überhaupt nicht. Diego ist ein Fußball-Tier. Er liebt diesen Sport einfach. Wahrscheinlich stirbt er eines Tages auch auf dem Platz (lacht)

Playboy: Ist bei der EM in Frankreich ein Spieler dabei, der aus Ihrer Sicht das Zeug hat, in die Fußstapfen von Spielern wie Pele und Maradona zu treten?

Seedorf: Ich bin kein Freund davon, Spieler auf diese Weise miteinander zu vergleichen. Es waren ganz andere Zeiten, in denen Maradona und Pele gespielt haben. Warum sollten wir uns mit solchen Vergleichen die Köpfe heiß machen?

Playboy: Gibt es dennoch einen Spieler, auf den Sie sich bei dieser EM besonders freuen?

Seedorf: Ich freue mich vor allem darauf, ein paar richtig gute Spiele zu sehen und auf all die Elemente, die dazugehören: natürlich tolle Spieler, aber eben auch die taktische Organisation der Teams, ihr Auftreten als Mannschaft, gute Schiedsrichterleistungen, eine tolle Atmosphäre und vieles mehr. Als ehemaliger Spieler achtet man auf viele Details, wenn man so ein Spiel ansieht.

Playboy: Wie stark schätzen Sie das deutsche Team ein?

Seedorf: Deutschland ist Weltmeister – damit ist alles gesagt

Autor: Alexander Neumann-Delbarre
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.