Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Popcorn, Werbung, Musik – alles rund um den Super Bowl

10 Fakten, um mit Halbwissen zu glänzen

Mehr als nur ein Spiel: 10 Fakten über den Super Bowl

Das Spektakel geht in die 52. Runde – in Houston bringen die New England Patriots und die Atlanta Falcons die Footballsaison 2017/18 zu einem gigantischen Abschluss. 10 Dinge, die man wissen muss,  um am Sonntag mit Halbwissen zu glänzen

    1. Die Reichweite: In den amerikanischen Top 10 der amerikanischen TV-Liveübertragungen mit den meisten Zuschauern kommt neun Mal der Super Bowl vor.
    2. Die Werbung: 30 Sekunden Werbung während des Super Bowls 2014 kosteten rund 4 Millionen US-Dollar. Vor 50 Jahren standen hinter der Vier noch zwei Nullen weniger.
    3. Die Snacks: 4.000 Tonnen Popcorn und 14.000 Tonnen Chips vernichten die Amerikaner am Super Bowl-Sonntag. Zum Vergleich: Ein Airbus380 wiegt 560 Tonnen.
    4. Das Hähnchen: Laut dem National Chicken Council werden dieses Jahr zum Super Bowl 1,3 Milliarden Chicken Wings verspeist. Würde man diese Menge im gesamten Land verteilen, würde jeder Einwohner Amerikas vier Chicken Wings abbekommen.
    5. Das Bier: Am Super Bowl Sonntag  trinken die Amerikaner rund 120 Millionen Liter Bier. Zum Vergleich: Am ersten Wochenende (!) des Oktoberfests 2015 wurden eine Million Liter Bier ausgeschenkt.
    6. Die Krankheit: „Super Bowlitis“ heißt die Krankheit, die am Montag nach dem Superbowl den Kopfschmerztabletten-Verkauf um 20 Prozent anhebt und die danach 6 Prozent mehr Amerikaner im Bett zurücklässt, als an anderen Montagen.
    7. Der Preis: Eine Karte für einen Platz ganz oben im Eck gibt es für rund 4.000 US-Dollar. Eine Karte an der Mittellinie des Spielfelds kostet rund 21.000 US-Dollar – und die „Vince Lombardi Trophy“, die der Sieger mit nach Hause nimmt, hat damit einen vergleichsweise niedrigen Wert von rund 25.000 US-Dollar.
    8. Der Gewinner: Weiß gewinnt – von bisher 50 Spielen hat 32 Mal das Team mit den weißen Trikots gewonnen. Dieses Jahr treten die Patriots in weiß auf.
    9. Die Blamage: Einen Vers vergessen, dafür einen anderen wiederholt. Christina Aguilera verpatzte 2011 die Nationalhymne vor dem Spiel – und vor 800 Millionen Zuschauern weltweit.
    10. Der Porno: 2009 sahen rund 80.000 Zuschauer in Tuscon, Arizona durch eine Verwechslung der Kabelsignale 30 Sekunden lang einen Hardcore-Porno statt einem Werbespot. Auch schön.
    Autor: Nina Habres
    Newsletter

    Jede Woche neu:
    die spannendsten Themen,
    die schönsten Frauen

    Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

    The was an error. Please try again later.