Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Sieben Serien, ...

... die man 2016 gesehen haben sollte

Die besten Serien 2016

Man kann sie zu jeder Zeit, an jedem Ort ansehen, man kann pausieren, vorspulen, in der Zeitleiste zurückgehen. Serien unterliegen unserem Willen. Und wir unterliegen der Sucht, die sie mit sich bringen. Deswegen haben wir 2016 auch ein großer Teil unserer freien Zeit damit verbracht, diese 7 Serien zu sehen – wovon wir keine einzige Sekunde bereuen!

1. Westworld (Sky)*

Dystopische Science-Fiction, die so viele Handlungsebenen hergibt, dass man möglichst aufmerksam zuschauen sollte. Keine Kater-Unterhaltung, dafür aber eine super Grundlage für pseudo-intellektuelle Diskussionen über Moral im Zeitalter der künstlichen Intelligenz. Die Story: Ein Wildwest-Vergnügungspark in dem Roboter nicht mehr von echten Menschen zu unterscheiden sind und den Park als ihre Realität angenommen haben. Besucher können töten, plündern und vergewaltigen. Wo keine Menschen sind, da auch kein Menschenrecht – oder doch? Hochkarätig besetzt und garantiert die Serie über die man sich 2017 unterhalten wird.

2. Stranger Things (Netflix)*

Im Jahr 1983 verschwindet in einer Kleinstadt in Indiana, USA plötzlich ein kleiner Junge spurlos. Trotz umfangreicher Ermittlungen gelingt es der Polizei nicht, eine Spur oder gar handfeste Beweise zu finden. Also machen sich die drei besten Freunde des verschwundenen Jungen Will auf eigene Faust auf die Suche und treffen im Wald auf ein mysteriöses, mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattetes Mädchen, das sich "Eleven" nennt. Sie behauptet, zu wissen wo Will ist. Spätestens, als sich zwielichtige Regierungsvertreter in die Handlung einmischen, wird klar: Hier lauern Geheimnisse, die nicht dafür gedacht waren, jemals an die Öffentlichkeit zu gelangen. Eine Hommage an die Mystery- und Horrorfilme der 80er-Jahre, die nicht nur durch penible Detailgenauigkeit, sondern auch einer hervorragenden Leistung von Hauptdarstellerin Winona Ryder glänzt.

3. Preacher (Amazon)*

Ein Pfarrer mit übernatürlichen Kräften zieht durch die USA auf der Suche nach Gott. Düstere und brutale Comic-Adaption, die vor allem durch viele verschiedene Nebenrollen mit Superpower glänzt. Mal lustig, mal tiefsinnig, schafft es „Preacher“ fast durchgängig zu unterhalten. Allerdings muss man die abgedrehte Story und Charaktere mögen. Nichts für all zu Bodenständige.

4. Goliath (Amazon)*

Es ist ein Kampf, wie einst der von David gegen Goliath: Ein angesehener Anwalt, der nach seiner Scheidung abstürzt und dem Alkoholismus verfällt, tritt widerwillig aufgrund eines Falls von fahrlässiger Tötung gegen die Kanzlei an, die er einst mit gründete. Mit einem kleinen Team aus Anwälten stellt er sich dem gigantischen Gegner gegenüber und stößt schon bald auf eine Verschwörung, die sein Leben in Gefahr bringt.

5. Startup (Amazon)*

Der Banker Nick Talman (Adam Brody) investiert das schmutzige Geld seines dubiosen Vaters in ein Start Up der jungen Programmiererin Izzy Morales (Otmara Marrero). Sie entwickelte eine digitale Währung, die gegen Marktschwankungen immun ist und eines Tages die bestehenden Zahlungsmittel ersetzen soll. Auch Gangster Ronald (Edi Gathegi) beteiligt sich an dem Projekt. Doch es dauert nicht lang, bis der FBI-Agent Phil Rask (Martin Freeman) auf das Trio aufmerksam wird. Interessante Idee, hervorragende Umsetzung und starke Besetzung!

6. Crisis in Six Scenes (Amazon)*

 
Bei dem Erfolg, den Serien derzeit verzeichnen, war es nur eine Frage der Zeit bis die Crème de la Crème Hollywoods auch hinter den Kameras mitmischt. So holte Amazon für eine neue Serie Regie-Legende Woody Allen ins Boot, der seine typische Filmhandschrift auch in dieser Serie zu verwirklichen wusste. Seit September 2016 ist "Crisis in six Scenes" auf Amazon abrufbar - mit Miley Cyrus und dem Schöpfer selbst in den Hauptrollen eine lohnende Zeit-Investition.

7. The Night Manager (Amazon)*

Der ehemalige Soldat der britischen Arme Jonathan Pine (Tom Hiddleston) arbeitet 2011 in einem ägyptischen Hotel und bekommt Wind von einem gigantischen Waffendeal. Die Frau, die ihn darüber in Kenntnis setzt, wird ermordet. Jahre später kann er sich rächen: Pine schleust sich für den britischen Geheimdienst in die Organisation des Waffenhändlers Richard Roper (Hugh Laurie) ein und versucht den allmächtigen Kriegstreiber zur Strecke zu bringen.

 
* Achtung, Suchtgefahr!
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.