Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Was ich gelernt habe

Ungelöste Männer-Rätsel - Teil 15

Zahlemann und Söhne

Warum man nichts bezahlen soll, bevor man es in Händen hat - und warum das in manchen Fällen so unglaublich schwer ist. Ungelöste Männer-Rätsel - Teil 15

Ich glaub, ich bin zu blöd. Oder zu gutmütig. Wahrscheinlich beides. Ständig mache ich mir die Probleme der anderen zu eigen. Und schaue dabei am Ende selbst in die Röhre. Dann nämlich, wenn meine Probleme den anderen egal sind. Und seien wir ehrlich: Heute ist sich jeder selbst der Nächste.

 

Nehmen wir nur mal diesen Verkaufswagen, ein alter Traum von mir: am Wochenende mit einem historischen Citroën HY über die Märkte ziehen und Würstchen verkaufen. Oder Crèpes. Oder Glühwein im Winter. Könnte ein schönes Hobby sein. Doch diese französischen Wellblechtransporter sind nicht leicht zu finden. Zumal meiner auch nicht zu klein sein darf. Die Dame, die mir beim Verkauf helfen soll (es geht nichts ohne Mädel!), ist fast 1,80 groß. Die kann in einem normalen HY gar nicht stehen.

 

Nach langer, langer Suche finde ich also diesen sechs Meter langen Citroën HY. Angeboten wird er von ein paar Brüdern, bei denen ich schon mal einen Oldtimer restaurieren ließ. Das zog sich dermaßen hin, dass mir mein Bauchgefühl rät, mit denen lieber keine Geschäfte mehr zu machen. Doch dann haben sie diesen seltenen Citroën HY. Und ich werde schwach. Die Basis ist gut, aber der Aufbau muss erneuert werden. Und wie es immer so ist: Die beiden Verkäufer haben kein Geld, um Material zu besorgen. Also bezahle ich das Auto vorab. Schön blöd.

 

Drei Monate sollen die Arbeiten dauern. Mittlerweile sind anderthalb Jahre vergangen. Die beiden Brüder haben so lausig gearbeitet, dass wir darüber in Streit geraten sind. Daraufhin haben sie die Arbeit einfach ein- und sich totgestellt. Sie haben mein Geld. Und mein halbfertiges Auto.

 

Jetzt liegt die Sache beim Anwalt. Und noch immer keine Wurst auf dem Grill. In Zukunft werde ich besser auf mein Bauchgefühl hören. Auch wenn ich hungrig bin. Warum siegt eigentlich immer wieder die Hoffnung?

Autor: Michael Görmann
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.