Direkt zum Inhalt tumblr-logo-white
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!
Witz des Tages
Die Sportnachrichten-Agentur bittet, die gestrige Meldung, „Tim Lobinger starb beim Hochsprung“ zu entschuldigen. Richtig lauten muss es natürlich: „Tim Lobinger beim Stabhochsprung.“

Ein Bauer und ein Ingenieur
sitzen in einer Kneipe. Sagt der Techniker: „Ihr Bauern seid doch alle blöd. Ich beweise es dir. Stell mir eine Frage, und wenn ich sie beantworten kann, bekomme ich von dir fünf Mark. Wenn ich sie aber nicht beantworten kann, bekommst du von mir 100 Mark.“
Sagt der Bauer: „Also gut, pass auf: Es ist braun und flach und liegt auf der Weide, dann wird es rot, steigt zwei Meter nach oben, wird zur Kugel, wird grün, fliegt drei Meter zur Seite, wird wieder braun und flach und sinkt zurück auf die Weide.“
Der Ingenieur überlegt hin und her und sagt schließlich: „Gut, du hast gewonnen, ich weiß es wirklich nicht – hier hast du die 100 Mark!“
„Tja“, sagt der Bauer, „ich weiß es allerdings auch nicht! Hier hast du deine fünf Mark!“

Ein frommes Paar ist gerade auf dem Weg zum Standesamt, als ein Unfall ihr Leben beendet. Im Himmel fragen sie Petrus, ob er eine Vermählung arrangieren könne. Petrus willigt ein, erklärt aber, dass sie etwas warten müssten. Es vergehen 100 Jahre, bis Petrus sie rufen lässt und die beiden in einer einfachen Zeremonie getraut werden. Die ersten Jahre sind die beiden glücklich, doch dann streiten sie immer häufiger. Nach 30 Jahren gehen sie zu Petrus: „Gibt es eine Möglichkeit, dass wir uns scheiden lassen?“ – „Nehmt ihr mich auf den Arm? Ich habe 100 Jahre gebraucht, um einen Priester hierher zu bekommen. Aber es ist ein Ding der Unmöglichkeit, einen Anwalt im Himmel zu finden!“

Warum heißt der kleine Mercedes „A-Klasse“?
Weil die Fahrzeuginsassen in der Kurve immer „AAAAA“ schreien - und nach geglückter Weiterfahrt „Klasse“.

Ein Mann kommt sternhagelvoll frühmorgens nach Hause und schaut zuerst ins Schlafzimmer. Seine wütende Frau lässt sich aber nichts anmerken. Der Mann geht daraufhin in die Küche, schnappt sich einen Stuhl und schwankt zurück in Richtung Schlafzimmer. Dort angekommen, stellt er den Stuhl vor dem Bett seiner Frau ab und setzt sich drauf. Seine inzwischen vor Wut kochende Frau hat das Ganze mitverfolgt und fragt ihn in schnippischem Ton: „Was machst du da?“ Darauf er: „Ich dachte, wenn das Theater anfängt, möchte ich gern in der ersten Reihe sitzen!“

Nach 15 Ehejahren möchte der Mann seine Gattin überraschen und kauft sich für 300 Euro Schlangenlederschuhe. Am Abend stellt er sich nackt vor das Bett, nur mit den Schuhen bekleidet, und fragt: „Und, fällt dir was auf?“ – „Nein, Schatz“, sagt sie, „er hängt wie immer schlaff nach unten.“ Darauf er beleidigt: „Mein Schwanz hängt nicht schlaff herum, er schaut sich die neuen Schuhe an, mit denen ich dich
beeindrucken wollte.“ Sie dreht sich um und meint: „Du hättest ihm lieber einen Hut kaufen sollen.“

„Zeiten sind das“, entrüstet sich Udo, „da wechselt ein Rubens für neun Millionen den Besitzer, und ein van Gogh geht für zehn Millionen weg!“ – „Tja“, sagt sein Freund, „die Fußballvereine ruinieren sich alle selbst!“

Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen. Horst Hrubesch

Fragt ein Mann die Fremde an der Bar: „Stört’s dich, wenn ich rauche?“ – „Hör mal, mich würd’s nicht mal stören, wenn du brennst.“

Nach der 18. Unterrichtsstunde im Golfspielen kann die gut gebaute junge Frau immer noch nicht richtig einlochen. Ihr Golflehrer weiß auch nicht, was er noch machen soll. Plötzlich sagt er zu ihr: „Stellen Sie sich vor, der Golfschläger wäre der Penis Ihres Freundes.“ Sie holt aus und trifft aus zwölf Meter Entfernung genau ins Loch. „Gut“, sagt der Golflehrer, „und jetzt nehmen Sie den Schläger mal aus dem Mund und versuchen es mit den Händen!“

„Es ist wirklich traurig, dass Ihr erster Mann so jung sterben musste.“
„Das sagt mein zweiter Mann auch immer.“