Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Von Gipfelstürmern und Kurvenstars: So war das Gentlemen´s Weekend in Brixen

Das jüngste „Playboy Gentlemen’s Weekend“  fand vom 26. bis 29.07.2018 in einem spektakulären Hotel – dem erst im Mai eröffneten und auf Holzpfählen im Bergwald errichteten Wellness- und Luxushotel „My Arbor“ –statt. Vor Ort durften die Teilnehmer nicht nur die phantastische Aussicht genießen, sondern auch hinter dem Steuer eines aktuellen Modells des Abarth 124 Spider sitzen. Anschließend ging es die 30 Kilometer lange, enge und kurvenreiche Passstraße von Brixen rauf auf das 2000 Meter hoch gelegene Würzjoch. Was die Teilnehmer des Gentlemen´s Weekends noch alles erwartete, lesen Sie im Artikel. 

Karl Abarth mochte es immer schon schnell. Der gebürtige Wiener gewann bereits in jungen Jahren seine ersten Motorradrennen. Doch das beschauliche Österreich wurde ihm bald zu eng. Aus Karl wurde also erst der Italiener Carlo und aus dem jugendlichen Rennfahrer schließlich ein erfolgreicher Unternehmer. Und noch heute steht die von ihm gegründete Automobil-Marke Abarth mit dem Skorpion im Firmenlogo für rassige italienische Sportwagenkunst. 

Carlo Abarth muss die Südtiroler Serpentinen von Brixen rauf zum Würzjoch im Sinn gehabt haben, als er in den 1970er Jahren für Fiat den 124 Abarth entwickelte. Und damit einen echten Kurvenstar. Typisch für den knackigen Ur-Spider: kräftiger Vierzylinderklang, treibender Heckantrieb und eine – bei der sportlichen Rallye-Version – charismatische zwei-Farben-Gestaltung. Wichtiges Detail: die mattschwarz-lackierte Motorhaube.   

Oben ohne in den Dolomiten

Vor zwei Jahren brachte die zum Fiat-Chrysler-Konzern gehörende Marke Abarth mit dem 124 Spider Tourismo eine Reminiszenz an den legendären 124 Rally auf den Markt. Inklusive traditionellem Motorsound und typischer Rallye-Lackierung. Und sportlichen 170 PS.

Die Teilnehmer des jüngsten „Playboy Gentlemen’s Weekend“ logierten vom 26. bis 29.07.2018 nicht nur in einem spektakulären Hotel – dem erst im Mai eröffneten und auf Holzpfählen im Bergwald errichteten Wellness- und Luxushotel „My Arbor“ –, sondern steuerten jeweils ein aktuelles Modell des Abarth 124 Spider die 30 Kilometer lange, enge und kurvenreiche Passstraße von Brixen rauf auf das 2000 Meter hoch gelegene Würzjoch. Und damit ganz dicht ran an die imposant in die Höhe ragenden Felswände der Dolomiten. Mitten rein ins Vergnügen.


Die spektakuläre Abarth-Ausfahrt gipfelte zwar am höchsten Punkt der viertägigen Playboy-Veranstaltung, war aber natürlich nicht das einzige Highlight des Männer-Wochenendes in den Südtiroler Alpen. Im Hotel, der (stets für die Gäste ansprechbaren) Familie Huber servierte der Chefkoch Matthias Hinteregger der Gruppe erlesene Speisen und weihte die Teilnehmer in die Feinheiten der Südtiroler Küche ein. Der Brixener Brot-Sommelier Benjamin Profander führte die Gentlemen durch seine traditionsreiche Bio-Bäckerei und die beiden Duft-Expertinnen Dagmar Holick und Karin Leiding machten die Teilnehmer zu echten Spürnasen. So erfuhr die interessierte Männerrunde, welch unterschiedliche Ingredienzien die Düfte von Azzaro so unverwechselbar machen. 

Genussmomente vom Allerfeinsten

Aber es wurde natürlich auch richtig Dampf abgelassen an dem Wochenende. Peter Engelniederhammer, Genussmensch durch und durch, ließ nichts anbrennen und kredenzte den Teilnehmern vollmundige und wunderbar ausgewogene Balmoral Añejo XO-Premium-Zigarren aus dem Süden der Dominikanischen Republik. Und auch hochprozentig klang so mancher Abend aus. Whisky-Kenner und Brand-Ambassador Ewald Stromer schenkte den Teilnehmern reichlich ein. Und zwar feinste Single-Malt-Abfüllungen aus der schottischen Whisky-Distillerie Bruichladdich.

So kamen die trinkfesten Herren in den Genuss von allerlei Islay-Köstlichkeiten – angefangen von hochprozentiger Fassstärke bis hin zum sanften, 30 Jahre im Eichenfass gereiften Rare Cask, wo ein Fläschchen schon mal für knapp 800 Euro gehandelt wird.

Und genau: natürlich waren die genussfreudigen Herren in allerbester Gesellschaft. Die Playmates Stephanie Lindner und Barbora Ezechiasova erfreuten die Männerrunde nicht nur mit ihrem blendenden Aussehen, sondern begeisterten die Playboy-Leser durch ihren unkomplizierten Charme.

Als Überraschungsgast wickelte am letzten Abend die frisch gekürte „Playmate des Jahres 2018“ die neugierigen Herren um ihren Finger. Patrizia Dinkel war extra aus ihrer fränkischen Heimat angereist, um in locker Atmosphäre den Fragen des Playboy-Chefredakteurs Florian Boitin mit Witz und Esprit zu entgegnen. Die gespannt lauschenden Teilnehmer freuten sich über persönliche Erinnerungsfotos und die unprätentiöse Offenheit der sympathischen 22-jährigen.

Bevor sich die Gruppe am Sonntagmorgen schließlich trennte, die Gentlemen’s-Weekend-Teilnehmer in Richtung ihrer jeweiligen Heimatorte aufbrachen (nach Aichach, München, Frankfurt, Berlin  – und ja, sogar nach Luxemburg), sorgte eine noch an Ort und Stelle ins Leben gerufenen WhatsApp-Gruppe dafür, dass man sich nicht so schnell aus den Augen verliert. Und alle noch sehr lange diese besonderen vier Tage in Südtirol in Erinnerung behalten. 

Sie haben ebenfalls Lust bekommen und wollen auch mal mit dabei sein beim „Playboy Gentlemen’s Weekend“? Dann melden Sie sich doch gleich an für die kommende Veranstaltung vom 12. bis 16.09. in der Toskana. 

Autor: Florian Boitin
Das war der Drivers-Club 2018
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.