Direkt zum Inhalt tumblr-logo-white
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Cuckolding: Wenn Untreue geil macht

Was macht die BDSM-Praktik so reizvoll?

Cuckolding: Wenn Untreue geil macht

"Cuckolding" ist ein Fetisch aus der BDSM-Szene, bei dem der Mann seiner Partnerin beim Sex mit anderen zusieht. Auch auf Porno-Seiten ist Cuckolding ein beliebtes Genre – aber woher kommt der Reiz der Untreue? 

Nichts für Romantiker

Laut einer Studie der Boston University liegt Cuckolding auf Platz zwei der häufigsten Suchbegriffe auf Porno-Seiten. Dabei beobachtet ein Mann seine Partnerin beim Liebesakt mit einem anderen. Daher rührt auch die Bezeichnung der BDSM-Praktik: Den Partner, dem dabei fremdgegangen wird, bezeichnet man als "Cuckold" – zu deutsch: den "Gehörnten". 

Sexuelle Erregung durch Untreue: Biologische Erklärung 

Die Forscher erklären diese Luststeigerung durch die Untreue der Partnerin mit der sogenannten "Spermienkonkurrenz": Ein wissenschaftlich belegtes Phänomen, bei dem Männer ausgelöst durch die Konkurrenzsituation mehr Sperma produzieren. Das passiert automatisch, um die eigene Fortpflanzung zu sichern.

Übrigens: Wie viel Sperma der Mann mehr produziert, ist davon abhängig, wie sehr er sich vom Konkurrenten bedroht fühlt. Das ist auch der Grund dafür, dass die Seitensprung-Partner der Frau oder Freundin beim Cuckolding besonders stattlich bestückt sind. 

Sex mit der Ex - Ja oder Nein?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.