Direkt zum Inhalt tumblr-logo-white
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Simone Voss

Die Sehenswerte

Als TV-Maklerin in der Vox-Serie „mieten, kaufen, wohnen“ weiß Simone Voss natürlich, wie man ein Haus an den Mann bringt. Beim Shooting auf Mallorca hat sie uns ihre besten Tricks gezeigt. Aber überzeugen Sie sich doch selbst...

Mittagspause auf der Dachterrasse unserer mallorquinischen Finca. Nach einem anstrengenden Vormittag vor der Kamera macht es sich die bezaubernde Simone Voss neben uns auf einem Daybed bequem. Sie trägt schwarze Spitzen-Unterwäsche. So scharf haben die Zuschauer sie im TV bei „mieten, kaufen, wohnen“ nie gesehen. Irgendwie scha--de, dass wir bloß zum Reden hier liegen. . .

Playboy: Ist das ein Haus, mit dem ein Mann Sie beeindrucken kann?
Voss: Nein, ich lasse mich nicht von materiellen Dingen beeindrucken.

Playboy: Wovon sonst?
Voss: Na ja, Ehrlichkeit und Treue, das sind so Faktoren, die ganz cool sind bei einem Mann. Und er sollte nichts mit der Model-Branche zu tun haben.

Playboy: Weil Eitelkeit Sie abtörnt?
Voss: Ja, auch. Und wenn man irgendwann zusammenwohnt, muss man nicht noch denselben Job machen.

Playboy: Wo ist denn der beste Ort für Sex in einer Wohnung?
Voss: Wir haben da einige Möglichkeiten (lacht). Ich sag einfach mal: am Klavier.

Playboy: Lieber zu ihm oder zu Ihnen?
Voss: Zu ihm. Da kann ich direkt mal gucken. Die Wohnung sagt ja einiges aus über einen Mann.

Playboy: Was ist ein Wohnungs-No-Go?
Voss: Wenn er ein Bild von sich selbst in Lebensgröße an der Wand hängen hat, da würde ich rückwärts wieder durch die Tür flüchten (lacht).

Playboy: Die Sendung „mieten, kaufen, wohnen“ mit Ihnen auf Vox wurde kürzlich erst mal auf Eis gelegt. Wo können wir Sie in Zukunft bewundern?
Voss: Hoffentlich irgendwo als Moderatorin. In dem Bereich würde ich gern die Tür noch weiter aufkriegen. Vielleicht ein Star-Magazin oder eine Unterhaltungs-Show. Das wäre natürlich ein Traum.

Playboy: Als Fernsehprofi und Model war unser Shooting bestimmt nichts Besonderes für Sie, oder?
Voss: Ich war zuerst schon ein bisschen aufgeregt, weil ein Nackt-Shooting ja doch was anderes ist als Katalogaufnahmen, aber es war wirklich toll.

Playboy: Dabei haben wir entdeckt, dass Sie ein Playboy-Tattoo haben . . .
Voss: Ja, da muss ich so 18 gewesen sein. Ich war total fixiert auf dieses Bunny – ein richtiges It-Piece. Und dann haben eine Freundin und ich eben gesagt, ach komm, Bunny-T-Shirt kann jeder, wir lassen es uns direkt mal tätowieren.

Playboy: Schauen Sie sich auch die anderen Frauen im Playboy an?
Voss: Klar. Aber eher, um zu gucken, wie ist das Foto gemacht? Vergleichen will ich mich eigentlich nicht. Das Einzige, was ich mir manchmal denke, ist: Okay, die hat einen schönen Busen, soll ich mir meinen vielleicht doch größer machen lassen?

„ich knutsch schon mal ganz gern mit meinen Mädels“

Simone Voss

Playboy: Mal was mit einer Frau gehabt?
Voss: Also, ich knutsch schon mal ganz gern mit meinen Mädels.

Playboy: Was reizt Sie an Frauen?
Voss: Drei Gin Tonic (lacht).

Playboy: Könnten Sie sich vorstellen, dass es mal weiter geht als bis zum Kuss?
Voss: Man weiß ja nie (lacht). Entschuldige, darf ich eine rauchen? Du machst mich völlig fertig. Das ist übrigens auch so eine Stärke von mir, dass ich mich dauernd um Kopf und Kragen rede.

Playboy: Etwa schüchtern?
Voss: Nö.

Playboy: Würden Sie einen Mann in einer Bar ansprechen?
Voss: Ja, so hab ich das bei meinem Mann ja auch gemacht. Da hab ich mich in der Bürokantine einfach zu ihm an den Tisch gesetzt.

Playboy: Muss ein Mann auch Tattoos haben, damit Sie sich zu ihm an den Tisch setzen?
Voss: Muss nicht, aber ich finde es sexy, dass mein Mann viele hat.

Zur Person

Mit 17 Jahren wurde die am 30. Mai 1985 in Viersen bei Krefeld geborene Beauty vom Niederrhein auf einem Westlife-Konzert von einem Model-Scout entdeckt. 2003 gewann Simone Voss die Wahl zur Miss NRW. Die Wahl zur Miss Deutschland ließ sie aber sausen, um sich aufs Abitur vorzubereiten. Anschließend machte sie eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau und war von 2013 an auf Vox bei „mieten, kaufen, wohnen“ zu sehen. Als Nächstes dreht Simone Voss mit Sonja Zietlow die RTL-Show „Die 25 . . .“. Sie lebt, seit 2013 verheiratet, mit ihrem Mann in Köln. 

Playboy: Nach dem Shooting wollen Sie jetzt erst mal für vier Tage zum Ballermann – warum um Gottes willen?!
Voss: Das mache ich jedes Jahr mit meiner besten Freundin. Wir haben irgendwann mal festgestellt, dass uns das Spaß macht. Man kann da rumlaufen, wie man möchte. Kein Zwang. Außerdem fliegen wir außerhalb der Saison und sind dann die Jüngsten dort.

Playboy: Sie behaupten von sich, Sie wären ein Kumpeltyp. Einverstanden mit einem kleinen Test zum Abschluss?
Voss: Oh Gott . . .

Playboy: Bier oder Prosecco?
Voss: Bier. Ich hasse Prickelzeug.

Playboy: Fußball-Fan?
Voss: Sicher. Als Kind hatte ich sogar Fußball-Bettwäsche.

Playboy: Würden Sie einem Kumpel ein Alibi geben für einen Seitensprung?
Voss: Klar, ich würde ihm aber auch ordentlich den Kopf waschen.

Simone Voss im Playboy 11/2016

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.