Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

"Gerade die Verspieler erzeugen manchmal starke Momente“

Star-Pianist Joja Wendt im Playboy-Interview

Star-Pianist Joja Wendt: „Gerade die Verspieler erzeugen manchmal starke Momente“

Auch als Profi passieren Fehler. Star-Pianist Joja Wendt spricht im neuen Playboy über Perfektion, Optimismus und Lampenfieber. Das volle Interview erscheint am 10. Januar in der Februar-Ausgabe.

Der deutsche Star-Pianist Joja Wendt fürchtet sich bei Bühnenkonzerten nicht vor vereinzelten Missgriffen auf die falschen Klaviertasten. Im Gegenteil: „Machen wir uns nichts vor: Gerade die Verspieler erzeugen manchmal starke Momente“, sagte der 54-Jährige im Playboy-Interview.

Als Musiker setze man andere Maßstäbe an als das Publikum. „Manchmal sind die Leute begeistert, man selber weiß aber: Ich habe nicht besonders gut gespielt“, so der Klavier-Entertainer.

"Manche Musiker spielen immer betrunken"

Dennoch verbietet er sich nach eigener Darstellung vor Konzerten jeglichen Alkoholkonsum. „Alkohol ist tabu, da verlässt mich die Feinmotorik“, sagte Wendt. Das trifft ihm zufolge aber nicht für jeden Musiker zu. „Ich habe mit Musikern gesprochen, die immer betrunken gespielt haben. Einer hat mir gesagt: ,Man muss auch betrunken üben, dann geht’s.‘“

Joja Wendt setzt ab dem 7. Februar seine Deutschland-Tour „Stars on 88“ fort. Am 3. Januar 2020 spielt er dieses Programm in der Hamburger Elbphilharmonie.

Das volle Interview lesen Sie in der Februar-Ausgabe des Playboy. Diese erscheint am 10. Januar. 

Autor: Philipp Nowotny
Hubschrauber-Pilot für einen Tag
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.