Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Pro / Contra: Familienfeste

Der ewige Kampf

Familienfeste: der ewige Kampf

Weihnachten verbindet Kulturen: Trümmerfrauen, YouTuber – alle haben sich voll lieb. Gute Party oder kühnes Experiment? In unserem neuen Teil von Pro/Contra wagen sich Playboy-Chefredakteur Florian Boitin und Textchef Philip Wolff auf Familienfeste.

Ich habe nichts gegen Familie. Kinder sind das Beste, was es auf der Welt gibt. Allerdings finden die anderen das auch. Die Großeltern, -tanten und -neffen und Schwippschwäger – und darum eilen sie alle herbei: einzeln wundervolle Leute, als Versammlung aber etwa so bekömmlich wie Resteessen. Warum sollten sie auch harmonieren? Sie leben in so weit entfernten Habitaten wie Wookiees und Nautolaner bei „StarWars“ und haben nichts miteinander zu tun. Einzige Ausnahme: das Familienfest.

Da hockt dann die Karrierefrau mit Migrationshintergrund neben dem AfD-Rentner, und die pensionierte Psychiatrieschwester mütterlicherseits fühlt sich beim Anblick des tablettenaffinen Künstlers väterlicherseits an dunkle berufliche Stunden erinnert. Während meine Kleinste unterm Weihnachtsbaum Barbies Ken auspackt und mit ihm, äh, Dings spielt, diesen „Wie heißt nochmal der Mann mit den Nägeln am Kreuz?“ – „Jesus.“ – „Ach ja.“ – „Der hat übrigens morgen Geburtstag. Das mit den Nägeln ist erst kurz vor Ostern.“ – „Aha.“ Und schon steckt man als Playboy-Redakteur in einer Christliche-Leitkultur-Debatte. Schwierig. Früher war noch meine katholische Oma dabei, da wäre der Abend an dieser Stelle komplett im Eimer gewesen.

Tipp: Geben Sie den Kellner

Heute sind andere Dinge wichtiger: Es gibt die Bierchen-, die Wein-, die Whisky- und die Obstler-Fraktion. Die Kinder bleiben bei Kinderpunsch. Der Kellner für alle: ich. Mach ich gern. So komme ich aus der Schusslinie. Und nach dem vierten Obstbrand erzählt der Opa vom Krieg. Und der Enkelsohn guckt bei YouTube nach, ob’s stimmt. „Hör doch auf, der Krieg ist aus!“, schimpft meine Schwiegermutter. Schön, dass sie das so sieht.
 

Playboy-Chefredakteur Florian Boitin ist da anderer Meinung. Seinen Kommentar lesen Sie hier

Autor: Philip Wolff
Hubschrauber-Pilot für einen Tag
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.