Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Lexy Roxx: "Ich bin beim Sex gerne devot"

Pornodarstellerin und Model Lexy Roxx im Interview

Lexy Roxx: "Ich bin beim Sex gerne devot"

Lexy Roxx steht auf schnelle Autos und guten Sex. Mit beidem verdient sie ihr Geld. Als Pornodarstellerin ist das rothaarige Tattoogirl sehr erfolgreich und auch als Tuning-Model ist sie auf den Motor-Messen der Republik unterwegs. Nach eigenen Angaben ist Lexy sogar Deutschlands meistgegoogelter Porno-Star. Mit uns sprach die Berlinerin über die aktuellen Porno-Trends wie Inzest-Rollenspiele, die neidische Porno-Szene und ob Frauen wirklich nicht auf Blowjobs in Pornos stehen.

Lexy Roxx, welche Porno-Trends konntest Du in den letzten Jahren beobachten?

Der Trend schlechthin ist Inzest. Daneben gibt es aber auch noch Fetische wie Analsex oder Natursekt, also anpinkeln, die auch enorm gut angenommen werden.

Solche Filme drehst Du auch?

Ja. Mein Job ist es Fantasien zu erfüllen. Ob ich selbst drauf stehe oder nicht. Es gibt Darsteller, die nur Analsex-Pornos drehen. Da würde mir aber auf Dauer der Spaß verloren gehen. Ich als Frau habe da ja nicht viel von (lacht). Aber Anal oder vermeintliche Inzest-Pornos sind bei den Klickzahlen immer ganz oben mit dabei.

Gibt es einen Unterschied zwischen Inzest und vermeintlichem Inzest?

In den Filmen ist das natürlich nie echter Inzest. Das ist immer ein Rollenspiel. Aber bei den Beschreibungen bestehen manche Portale darauf irgendwo noch ein „Stief vor dem „Bruder unterzubringen. Früher habe ich öfter „echten Inzest gefaked, da gab es dann Ärger von den Portalen.

Siehst Du nicht eine gewisse Problematik in Inzest-Pornos?

Solange man keine Kinder kriegt, interessiert das doch niemanden. Ich persönlich habe keine Geschwister und mit meinem Vater würde ich es nicht treiben wollen. Der ist auch gar nicht mein Typ (lacht).

Gut zu wissen. Glaubst Du, dass Inzest das letzte Tabu im Pornobusiness ist?

Dank des Internets gibt es keine Tabus mehr. Es ist für jeden etwas dabei. Ich rede natürlich nur von legalen Sachen.

Auf welche Pornos stehen Frauen eigentlich?

Es gibt Pornos, in denen sich alles um die Frau dreht. Ich glaube aber nicht, dass alle Frauen auf so etwas abfahren. Das ist auch so ein Klischee. Der Mann kümmert sich um die Frau und leckt sie erstmal ausgiebig. Das finde ich langweilig. Klar will ich meinen Spaß, aber ich mag es auch, ihm einen zu blasen. Ich spiele gerne die devote Rolle beim Sex. Auch privat.

Tauschst Du dich mit anderen Darstellerinnen in der Porno-Szene über die neusten Trends aus?

Es gibt in Deutschland keine Porno-Szene mehr. Die meisten sind Amateure und produzieren für sich selbst. Drehpartner bewerben sich übers Internet.

Und auf Messen wie der Venus?

Ich kann da nur für die Amateure sprechen. Da ist der Austausch sehr gering. Eigentlich ist das auch ein großer Kindergarten.

Warum?

Keine gönnt der anderen was. Wenn man ziemlich erfolgreich ist, dann zieht man eben auch Neider an.

Auf Deinem Kanal hast Du aber sogar YouTube-Videos mit anderen Porno-Stars veröffentlicht.

Stimmt Ich habe schon mal was mit Eva Lopezzz gemacht. Es gibt natürlich vereinzelt Leute, mit denen man befreundet ist, aber eben nicht mit der ganzen Szene. Jeder kämpft für sich selbst.

Autor: Maximilian Krones
Video – So klappt's mit dem Amateur-Porno
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.