Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Samuel L. Jackson über den neuen Tarzan-Film

... im großen PLAYBOY-Interview

"Alexander behält als Tarzan leider die Hosen an"

In seinem neuen Film "The Legend of Tarzan" kämpft Samuel L. Jackson an der Seite von Alexander Skarsgård im afrikanischen Dschungel. Dessen Rollen-Outfit hätte er sich allerdings anders gewünscht, verrät der Hollywood-Star im PLAYBOY-Interview.

Schauspieler Samuel L. Jackson hätte seinen Filmpartner Alexander Skarsgård im gemeinsamen Film "The Legend of Tarzan" gerne ein bisschen freizügiger neben sich auf der Leinwand gesehen: "Alexander trägt als Tarzan leider keinen Schurz, sondern behält die Hosen an. Ich war darüber sehr enttäuscht – wenn auch nicht so sehr wie meine Tochter", erzählt der 67-Jährige im Interview in der August-Ausgabe des PLAYBOY.  "Wenigstens darf er das Hemd ablegen, er hat so für sein Sixpack gelitten."

Keine falsche Bescheidenheit

Mit seinen eigenen Auftritten ist der Hollywood-Star im Allgemeinen aber offenbar recht zufrieden. „Ich finde mich gut. Wenn ich nachts durch die Fernsehkanäle zappe und einen Film mit mir finde, bleibe ich immer hängen“, so Jackson im Interview. Dass viele seiner Kollegen sich selbst nicht im TV oder auf der Leinwand sehen mögen, kann Jackson nicht nachvollziehen. „Ich sage immer, wenn ihr euch selbst nicht ertragen könnt, wieso sollte dann ein Zuschauer 13 Dollar für ein Kinoticket ausgeben?“

Zu viele dumme Fragen

Jackson, der unter Journalisten als Reporterschreck verrufen ist, hat für dieses Image eine einfache Erklärung: „Wer viele Interviews gibt, bekommt auch viele blöde Fragen gestellt. Das kommt davon, wenn man viel arbeitet.“ Nach bislang 160 Filmen mit der Schauspielerei für eine Weile zu pausieren, könne er aber schlecht aushalten, gesteht er in dem Interview: „Dann habe ich eine Menge Meetings und drohe meinen Agenten. Das kommt allerdings nicht allzu häufig vor.“

Ein Herz für Trolle

Für seine Fans hingegen gibt sich Jackson besonders nahbar und liest nach eigenen Worten „die ganze Zeit“ die Kommentare auf seinen Twitter- und Instagram-Accounts. „Manchmal kommentiere ich zurück“, so der Schauspieler. „Manche Leute machen einen dumm an, dann muss man etwas antworten. Ich bin jemand, der sich das Profil der Leute anschaut, die garstige Dinge verbreiten. Oh, der Troll hat nur drei Follower? Den lasse ich lieber in Ruhe.“

Das komplette Interview gibt es in der August-Ausgabe des PLAYBOY zu lesen – hier versandkostenfrei bestellen.

Samuel L. Jacksons neuer Film „The Legend of Tarzan“ startet am 28. Juli im Kino.

Autor: Brigitte Steinmetz
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.