Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Firmengründer John Paul DeJoria

Sein Aufstieg vom Obdachlosen zum Milliardär

"Ich war ganz unten"

Seine tierversuchsfreien Produkte machten einen Wohnungslosen zum Multimillionär. Bis heute werden seine Hochpreissegment-Produkte exklusiv in Friseursalons und -schulen vertrieben. Und zwar in mittlerweile mehr als 100.000 – für unsere neue Ausgabe haben wir „John Paul Mitchell Systems“-Gründer John Paul DeJoria zum Interview getroffen

Der einst vom Obdachlosen zum mehrfachen Milliardär aufgestiegene Haarpflegemittel-Verkäufer John Paul DeJoria sieht in Beharrlichkeit und Enthusiasmus die zwei wichtigsten Zutaten für erfolgreiche Wirtschaftskarrieren. „Mit Anfang 20 habe ich als Hausierer Enzyklopädien verkauft. Ich ging von Tür zu Tür, klingelte und pries Bücher an. Damals knallten mir viele Menschen die Tür vor der Nase zu, sie fühlten sich von mir belästigt. Daraus habe ich gelernt: Wenn hundert Türen zugehen, musst du bei der hundertersten genauso enthusiastisch sein wie bei der allerersten“, sagte der 73-Jährige jetzt im Interview mit unserem Magazin.

"Ich zog in mein 20 Jahre altes Auto und schlief nachts auf dem Mulholland Drive"

Dieses Durchhaltevermögen verhalf nach DeJorias Darstellung auch der Haarpflegemittelfirma „John Paul Mitchell Systems“ zum Durchbruch, die der Kalifornier 1980 mit einem Freund gegründet hatte. Zeitgleich sei damals seine Ehe gescheitert, er verlor sein Haus in Los Angeles.

Mein ganzes Vermögen steckte in der Firma. Ich zog in mein 20 Jahre altes Auto und schlief nachts auf dem Mulholland Drive. Da war es sicher. Tagsüber verkaufte ich unsere Shampoos aus dem Kofferraum. Ich war ganz unten, hatte kein Bargeld mehr“, erinnert sich DeJoria in dem Interview.

„Manchmal dauert es, bis Menschen verstehen, dass etwas gut ist"

Der Erfolg habe sich durch beharrliches Weitermachen eingestellt: „Manchmal dauert es, bis Menschen verstehen, dass etwas gut ist. Wir hatten den großen Vorteil, dass die Kunden immer wieder unsere Produkte kauften, wenn sie sie erst einmal probiert hatten. So baute sich eine treue Kundschaft auf, und der Erfolg kam Schritt für Schritt“, sagte DeJoria. „Zwei Jahre später hatten wir eine Million Dollar eingespielt.“  Heute liegt der Jahresumsatz von „John Paul Mitchell Systems“ nach Unternehmensangaben bei über einer Milliarde US-Dollar.

Das ganze Interview mit John Paul DeJoria im neuen Playboy. Ab dem 8. Juni am Kiosk oder hier versandkostenfrei ordern!

Video: So werden Sie ein erfolgreicher Unternehmer
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.