Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Nackt, damit wir hinsehen!

Auch ohne Polizeiuniform macht die Schauspielerin Katrin Heß eine richtig gute Figur. Bei uns hat sie als Titelstar ebenfalls eine Hauptrolle bekommen. Doch hinter dem Playboy-Fotoshooting steckt noch mehr als nackte Haut: Katrin möchte mit ihrem Nacktshooting eine wichtige Botschaft loswerden: Weiblichkeit und Sexappeal haben nichts mit Körperbehaarung zu tun. Mit ihrem Fotos setzt Katrin Heß gerade in Zeiten von Instagram und Co. ein Statement gegen den vorherrschenden Schönheitswahn.

Am Rande unseres Shootings machte die 32-Jährige noch einmal ihre Botschaft klar: "Ich habe drei Monate lang die Haare wachsen lassen, einerseits, weil ich das Selbstexperiment cool finde, aber auch, weil ich provozieren wollte. Weil ich es so schlimm finde, was für ein sexueller Mediendruck auf Mädels und Frauen in meinem Alter lastet, dass es mir superwichtig war, da ein Statement zu bringen, dass auch Haare sexy sind", so Heß.

Auf Instagram schreibt sie: "Das wird eine haarige Angelegenheit. Natürlich nackt. Oder besser: Natürlich. Nackt."

[Instagram Embed: https://www.instagram.com/p/BaHGbQGhqR6/?hl=de&taken-by=katrinchen_hess]

Bei ihren Fans kommen unsere Fotos und die damit verbundene Botschaft gut an. "Total klasse und ja wirklich super, dass Du so offen dazu stehst. Respekt und großes Lob - eine ganz tolle Frau!!", schreibt ein User auf Facebook. Ein anderer schreibt: "Hut ab Frau Hess, endlich hat mal eine Frau Mut und schwimmt gegen den Strom."

[Instagram Embed: https://www.instagram.com/p/BYIZhWPh-bg/?hl=de&taken-by=katrinchen_hess]

"Das hat nichts damit zu tun, dass man Öko ist, oder Veganer oder unhygienisch. Das ist einfach eine bewusste Entscheidung: Das lasse ich wachsen - und das bleibt jetzt auch so", entgegnet Katrin Heß ihren Kritikern. 

Kein Problem mit Nacktheit - warum auch?

Bereits vor einem Jahr setzte die Schauspielerin mit einem provokanten Werbeauftritt für die Tierschutzorganisation PETA ein Zeichen gegen den Verzehr von Fleisch und die damit einhergehende Schlachtpolitik in Europa. Ihr Statement: "Nackt, damit Sie hinschauen!"

Diesem Statement ist Katrin treu geblieben - auch beim Shooting für den Playboy.

"Mir fiel auf, wie hart es ist, wenn junge Mädels und Frauen sich in einer Welt behaupten müssen, die die Natürlichkeit des eigenen Körpers so verneint", sagt die 32-Jährige. Ein Problem mit Nacktheit habe sie nie gehabt, und trotzdem habe sie sich vor dem Shooting mit ihrem Körper auseinandergesetzt und ein neues Selbstbewusstsein entwickelt

Auch die Presse ist begeistert. So schreibt das Magazin "Brigitte": "Danke, Katrin, für diese starke Botschaft!". "Der Westen" kommentierte: "Wo sie recht hat, hat sie recht."

Genau das finden wir auch.

Hier geht´s zum Playboy-Interview mit unserem Titelstar Katrin Heß

Autor: Max Marquardt, Playboy
Mit Katrin Heß in den Kissen
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.