Inhalt

AKTION

Gentlemen’s Adventure Tour: Gehen Sie mit Playboy auf Safari durch die Weiten Namibias

UPDATE

First Lady: Die Schlager-Queen Helene Fischer 

Ein guter Monat für: Action- und Technik-Fans 

Reise: Paris, die Stadt der Spiele

Pro & Contra: Rennrad fahren

Playboy-Umfrage des Monats: Wie sportlich sind wir Deutschen?

30 Fragen an … Kino-Star Roland Emmerich 

Männerbar: Starke Sommerweine

Motor: Der Wankel-mutige Mazda MX-30 R-EV

Olympia-Report

Olympische Sommerspiele: Zehn Top-Athletinnen und Spitzensportler, auf die wir uns freuen

INTERVIEW

The BossHoss: Die deutschen Cowboy-Rocker über Männerfreundschaft, Backstage-Partys und ihre Liebe zum American Way of Life

MOTOR & TECHNIK

Formel E: Mittendrin in Monaco – beim Finale der zehnten Jubiläumssaison

Der Wasser-Porsche: Eine Testfahrt mit der 850 Fantom Air über den Gardasee

Sportwagen trifft Achterbahn: Der Elektropionier und Bugatti-Boss Mate Rimac mit Europa-Park-CEO Michael Mack im Tech-Talk

Mein Schlitten: Prof. Christoph Barmeyer und sein Saab 9-3 Cabrio

Uhren-Kolumne: Der Playboy-Experte trägt die TAG Heuer „Monaco Green Dial“ nach Le Mans

Uhren-News: Sechs edle Richtige für Olympia

Streitschrift

Schämt euch nicht: Ein Plädoyer für Urlaubsflüge und gegen die grüne Moralpolitik 

TITELSTRECKE

Und wieder ein deutscher Erfolg für die italienische Schauspielerin Penelope Frego: Sie zeigt uns, wie absolute Natürlichkeit geht ... 

EROTIK

Playmate: Unsere Miss August, Jona Schmautz, macht Urlaub in Italien. Was für Impressionen!

Blende Sechs: Die zehn schönsten Olympia-Athletinnen aus der Geschichte des deutschen Playboy wecken Lust auf sportliche Spiele

LUST & LEBENSART

Das Dr.-Sommer-Interview: Der Männerarzt Prof. Dr. Frank Sommer über Tabus unter Kerlen und warum wir offener miteinander reden müssen

Tagebuch einer Verführerin: Sexkolumnistin Sophie Andresky besingt die Libido im Sommer 

STIL

Mode: Die lässigsten Schuhe für die Hitze-Saison

Pflege: Drei Rasier-Methoden im Check

KULTUR

Peter Grandl: Der Schriftsteller über die Verfilmung seines Erfolgs-Thrillers „Turm- schatten“ und den Umgang mit Neonazis

Literatur: Die Leseempfehlungen des Monats

STANDARDS
  • Editorial
  • Making-of
  • Leserbriefe
  • Berater
  • Witze
  • Cartoon
  • Impressum
  • Bezugsquellen
  • Playboy Classic
Di., 09.07.2024
Coverstars

Prego, Frau Frego!

Sand auf der Haut, Sonne im Haar: Mit ihrem Playboy-Auftritt zeigt uns die italienische Schauspielerin Penelope Frego, wie Sommer wirklich geht – und wie natürlich schön er sein kann … Jetzt im neuen Playboy!

Wenn das keine schöne Botschaft zum Beginn des Sommers ist: Die aus zahlreichen deutschen Film- und Fernsehproduktionen bekannte italienische Schauspielerin Penelope Frego möchte durch ihre Aktaufnahmen im Playboy zu einem entspannteren Umgang mit weiblicher Nacktheit beitragen.

„Nacktheit wird bei Männern als viel selbstverständlicher wahrgenommen, bei Frauen wird sie dagegen viel schneller tabuisiert, und davon möchte ich mich befreien“, sagt die 31-Jährige im Interview mit unserem Magazin, auf dessen August-Cover sie zu sehen ist. „Natürlich gab es da schon Fortschritte in den letzten Jahren. Auch als Frau oben ohne am Strand liegen zu können und ins Wasser zu gehen ist zum Beispiel etwas Wunderbares. Wenn ich mit meinen Bildern eine Botschaft verbinde, dann ist sie genau das: die Entstigmatisierung des weiblichen Körpers.“

Schauspielerin Penelope Frego im Playboy: „Irgendwo operativ nachzuhelfen kam für mich bislang nicht infrage“

Auch ist es die Natürlichkeit, für die Penelope Frego auf ihren Playboy-Fotos einsteht. „Ich habe zwar großen Spaß daran, mich zu schminken, aber irgendwo operativ nachzuhelfen kam für mich bislang nicht infrage“, sagt sie im Interview. „Denn ich glaube, von den meisten Eingriffen wird man abhängig, und dieses Gefühl mag ich nicht. Botox zum Beispiel – das muss man ja immer wieder nachspritzen. Ich lasse mir nicht einmal meine Nägel machen, weil auch das eine Form von Abhängigkeit für mich bedeutet, wenn ich dafür ständig in ein Studio muss.“

Schauspielerin Penelope Frego ist neuer Playboy-Coverstar
So geht Sommer: Schauspielerin Penelope Frego ist der Coverstar unserer August-Ausgabe
Credit: Philip La Pepa

Schauspielerin Penelope Frego im Playboy: „Die Anzahl an Klamotten sagt nichts über Intimität aus“

Neben ihren Engagements für italienische Produktionen spielte Penelope Frego, die aus der Südtiroler Stadt Bozen stammt und in Köln lebt, in vielen deutschen TV-Serien wie „Heldt“, „SOKO Köln“, „Unter uns“ und in Kinofilmen wie Til Schweigers „Head Full of Honey“ oder „Die Hochzeit“ mit. Ebenso war sie im Leinwand-Erfolg „Girl You Know It’s True“ über die Geschichte des Pop-Duos Milli Vanilli zu sehen, die seit Kurzem als DVD und Blu-Ray für's Heimkino erhältlich ist.

Dafür eignete sich die italienische Muttersprachlerin extra ein akzentfreies Deutsch an: „Weil ich nicht auf Rollen mit italienischem Akzent beschränkt sein wollte, habe ich mich dann während meines Schauspielstudiums so intensiv mit der deutschen Aussprache auseinandergesetzt, dass viele heute gar nicht mehr merken, dass ich nicht schon immer Deutsch gesprochen habe.“

Über ihre Nacktszenen in Filmen sagte sie uns im Interview zur Titelstrecke, es seien „ein paar, aber nicht viele“ gewesen. „Wobei die Anzahl an Klamotten, die man in einer Rolle anhat, nicht immer etwas über die Intimität aussagt. Ich hatte schon Kuss-Szenen oder Situationen, in denen es um bestimmte Emotionen ging, die mir viel näher kamen als Nacktszenen.“

Die neue August-Ausgabe mit Coverstar Penelope Frego ist ab sofort als E-Paper und ab dem 11. Juli am Kiosk erhältlich. Noch mehr Bilder von Penelope Frego sehen Sie schon jetzt auf PlayboyPremium.


Abonnieren Sie jetzt den Playboy Chefredakteurs-Newsletter und erfahren Sie als Erster von aktuellen Themen aus der Welt des Playboy, den Highlights der neuen Ausgabe, Insights des Playboy-Chefredakteurs, exklusiven VIP-Einladungen zu Playboy-Events, Teilnahmemöglichkeiten für Gewinnspiele und Sie erhalten einen Gutscheincode in Höhe von 10 % für den Playboy Shop.

NEWSLETTER ABONNIEREN


Titelbild: Philip La Pepa