Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Was wir vom süßen Lebensgefühl der Italiener lernen können

La dolce Vita für unseren Alltag

Was wir vom süßen Lebensgefühl der Italiener für unseren Alltag lernen können

Egal ob auf den Straßen Mailands, beim Espresso im römischen Künstlerviertel Monti oder am sizilianischen Strand: Italiener machen immer eine lässige Figur. Das mag einerseits am dauerhaft guten Wetter in ihrer Heimat liegen, andererseits am positiven Mindset, mit dem sie ihren Alltag meistern (und Frauenherzen im Sturm erobern). Die Teilnehmer unseres Playboy Gentlemen's Weekend in der Toskana sind überzeugt: Dolce Vita lässt sich auch bei uns zu Hause in Deutschland leben. Gemeinsam mit unserem Partner Abarth haben wir dafür die sieben wichtigsten Erkenntnisse unseres Trips nach Bella Italia zusammengetragen. Nachmachen ausdrücklich erwünscht, va bene?

#1 Die Kunst der Improvisation 


Aus der Dusche kommt nur kaltes Wasser, die Pancakes teilen sich beim Wenden in zwei unschöne Hälften und zu allem Überfluss sind die Straßen dicht. Es gibt Tage, an denen geht alles schief. Doch statt sich Stress zu machen, lohnt der Perspektivenwechsel. Denn mit ein bisschen Improvisation werden die zerbröselten Pfannkuchen zu Kaiserschmarrn, der Stau zur Gelegenheit das neue Bike einzufahren und ja, auch die kalte Dusche wird mit ein bisschen Fantasie zur erfrischenden Kneipp-Behandlung. Wer die kleinen Hürden des Alltags gelassen nimmt, spart Nerven und hat bestenfalls eine gute Anekdote zu erzählen. Frei nach dem Motto: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus (oder Limoncello).

#2 Viel Zeit für viel gutes Essen


Kaum etwas genießt in Italien einen so hohen Stellenwert wie gutes Essen. Am Schreibtisch hastig ein Brötchen runterschlingen? Für Italiener ein No-Go. Sie zelebrieren ihre Mittagspause, treffen sich mit Freunden und lassen für ein paar Momente die Seele baumeln. Das ist Nahrung für Körper und Geist. So gestärkt, sind die Herausforderungen der zweiten Tageshälfte halb so schlimm. Und falls es wider Erwarten doch zäh wird, hilft womöglich der Gedanke ans selbstgekochte Dinner daheim mit der Liebsten.    

#3 Stil als Selbstzweck


„Man kann nie zu gut gebildet oder zu gut gekleidet sein.“, pflegte schon Dandy-König Oscar Wilde zu sagen. Ein Motto, dem sich auch viele Italiener verpflichtet fühlen. Es verwundert wenig, dass der Trend zu taillierten Sakkos und gekürztem Hosensaum in Bella Italia seinen Ursprung findet. Nur eines ist unter den modebewussten Italienern verpönt: Zwang. Der eigene Stil soll schließlich Spaß machen und die Persönlichkeit des Trägers unterstreichen. In diesem Punkt nehmen sie es ganz wie Rocklegende Keith Richards: “Du kannst einen Stil nicht finden. Ein Stil findet dich.”

#4 Family & Friends First


Wenn Zeit Geld ist, dann ist Familienzeit in Italien unbezahlbar. Vielleicht auch, weil das Essen nirgends besser schmeckt als zu Hause (siehe Punkt 2). Ob am heimischen Tisch oder beim gemeinsamen Sommerurlaub: Pausen mit Freunden und Familie bieten reichlich Gelegenheit sich vom Alltagstrubel zu erholen und neue Energie zu tanken. Wenn es um „la famiglia“ geht, kann die dringende Präsentation oder E-Mail ruhig mal warten.

#5 Die hohe Kunst der alten Schule


Ein Grund, weshalb italienische Männer in Puncto Sex-Appeal ganz vorne mitspielen, liegt an ihrem Sinn für Romantik. Neben einem gepflegten Äußeren gehören auch die guten alten Benimmregeln zu ihrem Stilrepertoire. Einer Signora zuvorkommend die Tür aufhalten, das Sakko bei kalten Temperaturen anbieten oder unerwartet mal Blumen für die Liebste mitbringen. Zugegeben, nicht jeder Frau mag eine Charme-Offensive à la Casa Nova imponieren, aber sie bleibt zumindest im Gedächtnis. Wer sich als Nicht-Italiener an der alten Schule versuchen will, dem sei Folgendes geraten: Wie bei allen Stilfragen entscheidet auch bei der Romantik die richtige Dosis. Tasten Sie sich langsam vor, schließlich wollen Sie Ihre Herzdame nicht überrennen.      

#6 Raum für Leidenschaften schaffen

Unsere Alltagspflichten versperren mitunter den Blick aufs Wesentliche. Italiener haben dagegen ein erfolgsversprechendes Rezept: Auszeit nehmen und alte Leidenschaften pflegen. Reisen, Sport und neue kulinarische Eindrücke helfen eigentlich immer. Das können die Teilnehmer des Playboy Gentlemen's Weekend in der Toskana bestätigen. Ein ebenso probates Mittel, um einfach mal den Kopf frei zu bekommen, sind Spritztouren mit wendigen Sportwagen wie dem Abarth 124spider.

#7 Sich selbst nicht zu ernst nehmen

Und wenn wirklich mal alle Stricke reißen, hilft manchmal nur noch eines: Lachen. Am besten über sich selbst und die eigenen Macken. Denn wer sich das Recht einräumt, nicht immer alles perfekt und stilsicher abliefern zu müssen, erntet neben innerer Entspannung auch jede Menge Sympathiepunkte bei seinen Mitmenschen.

Fahrspaß ab dem ersten Kilometer mit dem Abarth 124spider

PS-starke Autos gehören zum italienischen Lebensgefühl wie Espressi und Pasta. Der längs eingebaute 1.4 MultiAir Turbomotor des Abarth 124spider kombiniert unvergleichlichen Sound mit beeindruckender Kraftentfaltung. Mit bis zu 170 PS beschleunigt er in nur 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Sein tiefergelegtes Sportfahrwerk mit Bilstein-Dämpfern sorgt währenddessen für ein angenehmes Fahrgefühl. Worauf warten Sie? Holen Sie sich ein Stück Dolce Vita in Ihre Garage -  weitere Infos zu Leistungsdaten und Probefahrten finden Sie hier.

Autor: Playboy Partner Studio, Burda
So war das Gentlemen´s Weekend in Brixen
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.