Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Marisa Papen: Splitternackt im Vatikan

Playmate sorgt für Aufsehen

Marisa Papen: Splitternackt im Vatikan

Playmate Marisa Papen sorgt erneut für Schlagzeilen. Die 26-Jährige ließ sich für ein kontroverses Foto-Shooting mit einem Holzkruzifix ablichten. Splitternackt auf einer Straße im Vatikan. 

Dieses Foto-Shooting wird den Menschen in Rom noch lange in Erinnerung bleiben. Playmate Marisa Papen zeigte sich auf den Straßen des Vatikans von ihrer besten Seite – und von ihrer provokantesten. So posierte die Playmate vor der Kamera des Fotografen Jesse Walker splitternackt mit einem Holzkruzifix auf den Schultern – und das in unmittelbarer Nähe zum Petersdom in Rom. 

Doch dabei blieb es nicht. Ein weiteres Bild zeigt, wie sie nackt auf einigen Bibeln auf dem nassen Kopfsteinpflaster des Petersplatzes sitzt. Doch das aufreizende Foto-Shooting war den italienischen Sittenwächtern ein bisschen zu viel: „Ich war gerade dabei, meine Unterwäsche anzuziehen als plötzlich zwei Polizeiautos ankamen und vier Polizisten auf uns zukamen, ihre Schlagstöcke schwangen und ‚Pässe‘ brüllten“, sagt Marisa Papen in einem Interview mit Daily Mail. 

Die Carabinieri brachten sie und ihren Fotografen sofort auf die Wache, wo man von ihnen Fingerabdrücke und Fotos machte. Darauf folgte ein mehrstündiger Zellenarrest. „Da waren wir wieder hinter Gittern in einer winzigen kleinen Zelle mit Dreck und Asche auf dem Boden. Jesse und ich sahen uns an und brachen in Gelächter aus“, so die 26-Jährige. 

Nach mehreren Stunden wurden die beiden von den Polizisten in ihre Airbnb-Mietwohnung gebracht. Dort fanden die Beamten das große hölzerne Kruzifix sowie andere Requisiten wie Priester-Outfits, Kunstblut, Rosenkränze und eine Dornenkrone. "Zuerst schien es, als wollten sie das Kreuz mitnehmen, aber dann waren sie sich wahrscheinlich einig, dass es zu umständlich wäre, das Ding vom fünften Stock ins Erdgeschoss zu schleppen“, erzählt Papen.

Trotz dem Ärger mit den Ordnungshütern zeigt sich die Playmate kämpferisch. "Für mich liegt das größte Problem bei den von Religionen geschaffenen Institutionen. Sie sind geldgetrieben und seelenlos“. Exemplarisch hierfür sei der Auftritt des Papsts am vergangenen Sonntag gewesen, so Papen. Am Petersplatz hatte der Pontifex eine kurze Rede und anschließend das traditionelle Angelus-Gebet abgehalten. „Ich sah eine von den vielen Bettlern auf dem Platz. eine barfüßige Zigeunerin mit einer deformierten Haltung“, erzählt Papen. „Tränen liefen über ihre Wangen, als sie ihren nassen Pappbecher nach Münzen schüttelte. Alle bunten Regenschirme gingen an ihr vorbei. Niemand beachtete sie. Ich dachte immer, der Vatikan wäre ein Ort, an dem den Menschen wirklich geholfen wird. Stellen Sie sich vor, wenn all diese großen Kirchen ihre Türen für bedürftige Menschen öffnen würden.“

Erst im Oktober dieses Jahres hatte Marisa Papen für Aufsehen gesorgt, als sie in einer ehemaligen Moschee in der Türkei ihr Kleid hob und sich vor den anderen Besuchern entblößte. Das Foto hätte nicht den Zweck gehabt, zu provozieren, sondern es sei viel mehr als eine Nachricht für die Menschheit zu verstehen, um für mehr Gleichberechtigung zu beten.

Alle Fotos des provokanten Shootings könne Sie auch als hochwertige Prints auf www.frankrose.store erwerben.

Marisa Papen war Miss Januar 2017 im deutschen Playboy. Auf der Webseite Mehr Fotos von ihr sehen Sie auf PlayboyPremium.

Alle Fotos der kontroversen Shootings können als hochwertige Prints auf dieser Webseite bestellt werden.

Autor: Max Marquardt, Playboy
Umfrage des Monats - Deutschlands Mann des Jahres
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.