Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Korkenzieher vergessen?

So bekommen Sie die Flasche Wein auch ohne auf

Life Hack: Wie kriegt man eine Flasche Wein ohne Korkenzieher auf?

Blöde Situation: Alles dabei fürs gemütliche Picknick – nur den Korkenzieher zuhause vergessen. Und das mitten in der Pampa. Wie kommt man nun an den leckeren Wein ran? Da gibt es ein paar Tricks...

Die primitivste aller Methoden kennt man aus dem Kino: Wenn der Held lässig den Flaschenhals an einer Wand/Tischkante etc. abschlägt. Grundsätzlich geht das durchaus. Allerdings sollte man dann nicht mehr aus der Flasche trinken. Wenn man vorsichtig ins Glas einschenkt, bleiben die Splitter in der Flasche (sofern überhaupt welche reingefallen sind).

Nachteil: Man weiß nie, wo der Hals abbricht, hat Scherben herumliegen und macht auf jeden Fall eine Sauerei.

Warum Korken ziehen? Reindrücken geht auch!

Die robuste Lösung: Man drückt den Korken einfach in die Flasche rein. Brachiale Naturen nehmen dafür den Finger, es geht jedoch auch hervorragend mit einem stumpfen Stift oder einem kleineren Ast. Nehmt die Flasche zwischen die Füße am Boden, setzt den Stift an (unbedingt Hand mit Taschentuch schützen) und schiebt den Korken hinein.

Der erste Schluck ist für die Götter, sprich: Man schüttet ihn also weg. Damit sind die Korkbrösel aus der Flasche, und der Korken selbst gibt den Flaschenhals frei.

Nachteil: Man muss die Flasche nun leertrinken.

Eine Schraube kann den Kokenzieher ersetzen

Die pragmatische Lösung bedarf ein wenig Werkzeug: eine längere Holz- oder Blechschraube, einen Schraubendreher und eine Zange. Im Grunde imitiert man dabei einen Korkenzieher. Mit dem Schraubenzieher dreht man die Schraube in den Korken und zieht diesen nun mit der Zange heraus. Zur Not gehen auch zwei Schraubendreher, mit denen man den Schraubenkopf festklemmt.

Nachteil: Man braucht ein wenig Kraft und Geschicklichkeit. Und Werkzeug.

Auch Überdruck hilft dem Korken aus der Flasche

Die intelligente Lösung: Man erzeugt in der Flasche Druck. Am besten erwärmt man dazu den Inhalt unter warmen Wasser oder stellt die Flasche in die Sonne. Nun klopft man die Flasche immer wieder leicht mit dem Boden auf weichen Untergrund: Das kann ein Rasenstück sein oder auch ein Kissen. Doch Fliehkraft und den leichten Überdruck (der bei einer Proseccoflasche auch ein größerer sein kann!) kommt der Korken irgendwann aus dem Hals gekrochen und man kann ihn herausziehen.

Nachteil: Man muss wirklich Geduld haben – und hat dann erst mal warmen Wein. Aber die Flasche ist offen – und das ohne Korkenzieher!

Mehr zum Thema: Deshalb ist alter Wein nicht gleich guter Wein.

Autor: Klaus Mergel
Der Alkohol und der Kater - So werden Sie ihn schnell wieder los
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.