Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Guter Sex kennt keine Schubladen

Warum der Mile High Club nicht das Maß aller Dinge ist

Sex-Mythen, die so nicht ganz stimmen

Jeder von uns hat seine Erfahrungen mit Sex. Manche von uns sind sogar ganz passable Liebhaber. Es wird viel darüber berichtet, was guter Sex und schlechter Sex ist. Was davon kann man glauben? Es wird Zeit der Realität ins Auge zu sehen und Sex-Mythen aufzuklären

     1. Der Mile High Club ist das Maß aller Dinge

Falsch. Zumindest, wenn Sie oder Ihre Partnerin keine Schlangenmenschen sind. Klar, man könnte, bevor man sich die Wirbelsäule bricht, auch einfach hinsitzen. Viel Spaß, sollten Sie dann ausversehen auf den Spülknopf kommen, wird Ihr Hodensack unwiderbringlich ins endlose Vakuum gezogen.

     2. Versöhnungssex ist toll

Hier gibt es zwei Arten von Personen. Die einen können über das Gesagte hinwegsehen und die Leidenschaft des Streits in wilden Sex übertragen. Die anderen aber sinnieren, während sie keuchend über/unter/neben der Partnerin/Nachbarin/Nanny liegen, über das Gesagte und können nicht von ihrer – ohne Frage – brillanten Argumentation loskommen. Zu Lasten einer wohl eher unterdurchschnittlichen Performance.

     3. Keinen Sex mit der Ex

Wieder, falsch. Sex mit der Ex ist wie in Jogginghose vor die Tür gehen. Super bequem und am Anfang der Hammer, aber spätestens in der Bankfiliale bereut man die Wahl. Beide wissen, was der andere mag. Und vielleicht viel wichtiger: was das Gegenüber nicht mag. Es gibt keine Enttäuschungen, denn beide kennen den Ablauf. „Mitnehmen, was geht“, lautet die Devise.

     4. Frauen stehen auf Dirty Talk

Das mag bis zu einem gewissen Grad stimmen. Man muss aber tiefer in die Materie dringen, um zu verstehen, was geht und was einfach nur noch peinlich ist.

Komplimente sind für den Anfang nicht schlecht, ruhig auch vulgär ausgedrückt. Gerne dürfen Sie sich auch laut ausmalen, was wohl in den nächsten Minuten alles passieren wird. Bleiben Sie aber zumindest im Ansatz bei ihrem Alltagsslang und erzwingen Sie keine Pornodialoge. Außer Sie haben starken Dialekt, Ihre Partnerin heißt Mandy, ist auf einem Amateurpornoportal angemeldet und versieht jedes Substantiv mit einer „Fick“-Vorsilbe. Dann sollten Sie sich nicht zurückhalten lassen. 

     5. Essen und Sex sind kombinierbar

Nein! Nahrungsmittel und Sex sollten zwei getrennte, tolle Dinge bleiben. An einer Lasagne ist nichts sexy. Punkt.

Essen im Schlafzimmer kann gefährlich werden. Der Herzschlag erhöht sich und ungewollte Schwellungen treten auf. Sind Sie erregt oder einfach nur allergisch auf Erdbeeren? Wenn wir schon bei Erdbeeren sind, die schließlich oft in der Kombination mit Schlagsahne verwendet werden: Schlagsahne stinkt nach einer gewissen Zeit auf der Haut abscheulich. Und nein, die Rede ist nicht von ein paar Tagen. Schon nach einer halben Stunde dürften Sie und Ihre Gespielin wie ranzige Butter riechen.

Diese Sexstellungen sollten Sie drauf haben
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.