Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Wer besser liebt, geht eher fremd

Das zeigt eine neue Studie

Macht ein tolles Sexleben aus Ihnen einen Betrüger?

Laut einer neuen amerikansichen Studie gehen Paare mit einem erfüllten Sexleben einander eher fremd. Wir haben bei einer Psychologin nachgefragt, was an dieser Erkenntnis wirklich dran ist.

Eine Studie der Florida State University hat gezeigt, dass Paare, die ein erfülltes Sexleben haben, eher dazu neigen, fremdzugehen. Sie würden sich nach noch mehr Sex sehnen – und diesem Wunsch bei anderen auch eher nachgeben, heißt es in der Studie.

Zu diesem Ergebnis kamen die Forscher, indem sie 233 Paare dreieinhalb Jahre lang baten, intime Details über ihre Beziehung zu dokumentieren. Dabei ging es unter anderem um ihre Zufriedenheit in der Beziehung, ihr gegenseitiges Vertrauen, Treue und (natürlich) ob sie am Ende des Zeitraums noch zusammen waren.

Um herauszufinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Fehltritts bei den einzelnen Teilnehmern ist, zeigten sie den Probanden dann Bilder von attraktiven und gut aussehenden Männern und Frauen. Dabei konnten sie beobachten, dass einige minimal länger auf die Bilder schauten andere – und nahmen diese Erkenntnis als Grundlage für ihr Ergebnis. 

Menschen betrügen nicht mit Bildern

Personen, die ein paar Sekunden länger auf ein Bild sehen als andere, würden demnach eher fremdgehen als andere. Das klingt nach einer Mutmaßung. Schließlich betrügt man sich nicht mit Bildern. Wir haben deshalb Sunny Rodgers, klinische Psychologin und Botschafterin der American Sexual Health Association, nach ihrer Einschätzung zu dieser Studie gefragt. Sie ist ebenfalls der Meinung, dass das Ergebnis fragwürdig ist.

"Ich finde, Menschen Bilder zu zeigen, ist nicht die richtige Methode für eine solche Studie. In unserer heutigen Gesellschaft sind wir es von klein auf gewohnt, Anzeigen zu sehen, die sehr attraktive Models abbilden", sagt sie. Unsere Augen würden schon allein deswegen länger auf diesen Bildern verweilen, um eine unterschwellige Bedeutung zu entdecken. Wir seien also darauf geschult worden, Bilder von attraktiven Menschen über einen längeren Zeitraum zu betrachten, so die Wissenschaftlerin.

"Es gibt viele Gründe, warum man neue Abenteuer sucht"

Allerdings findet auch Sunny Rodgers, dass Paare mit einem erfüllten Sexualleben eine andere Ausstrahlung haben – und die wirkt auf andere anziehend. Das würde die Versuchung erhöhen, fremdzugehen.

"Was ist, wenn ein 'gutes Sexleben' keine Leidenschaft oder keine Romantik beinhaltet?", fragt sie. "Es gibt viele Gründe außer 'guten Sex', aus denen Menschen nach neuen Abenteuern suchen. Eine Person kann den Sex in seiner Beziehung genießen und trotzdem mehr davon wollen. Ich denke, dass hier jeder anders tickt. Wie wahrscheinlich es ist, dass der Einzelne dann fremdgeht kann also nicht darauf beruhen, wie lange er ein Foto ansieht", schließt sie.

"Meiner Meinung nach ist das Verlangen der größte Motivator für Menschen, zu betrügen", so Rodgers. "Es gibt ihnen das, was ihnen in der Beziehung fehlt."

 

Text: Bobby Box

Playboy Premium - Willkommen im Paradies: September
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.