Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Warum guter Sex nicht spontan sein muss

4 Tipps für kreative Bett-Planung

Warum guter Sex nicht spontan sein muss

Zugegeben: Im ersten Moment klingt Sex nach Kalender alles andere als heiß. Doch gerade in längeren Partnerschaften kann eine sexy Terminplanung das Sexleben vor dem Einschlafen bewahren. Probieren Sie es aus!

Es ist der normale Ablauf einer jeden Partnerschaft: Am Anfang einer Beziehung fällt man animalisch übereinander her, so oft es geht – egal wo, wann und wie. Doch irgendwann sind die Zeiten des spontanen Quickies vorbei, die Sex-Frequenz deutlich niedriger – bis das Sexleben fast einschläft. Wenn es so weit gekommen ist, raten Therapeuten oft dazu, Sex zu planen

Ein Zeitplan signalisiere, dass man Zeit zu zweit schätzen lernt, erklärt die Psychologin Rachel Neele auf der US-amerikanischen Lifestyle-Plattform refinery29.com. "Geplanter Sex ist nicht gleich lahmer Sex", sagt sie. Dabei kommt es laut Sexologin Shannon Chavez vor allem auf eine Sache an: sich auf die sexy Termine vorzubereiten. "Man kann kein Sex-Date planen und dann keinen Plan haben", sagt sie – und gibt vier Tipps für die richtige Vorbereitung.

1. Initiative ergreifen 

In einer Partnerschaft sollten sich beide um sexuelle Aktivitäten bemühen. Initiieren Sie Sex, anstatt den anderen dazu aufzufordern. Laut Shannon Chavez kann es auch helfen, die Sex-Zeiten schriftlich festzuhalten. 

2. Gemeinsam brainstormen 

Sammeln Sie vor dem Termin gemeinsam erotische Ideen! Sie wollten schon immer mal Rollenspiele ausprobieren? Oder Fesselspiele? Sagen Sie das! Hilfreich ist es, die Vorschläge in einer „Ja-Nein-Vielleicht“-Tabelle zu bewerten. Oder Sie sammeln die Ideen in einem Glas und ziehen Sie während des Sex hervor. Auch beim geplanten Sex können Sie schließlich trotzdem spontan sein.

3. Nicht zu spezifisch werden

Ein zu klares Ziel, wie beispielsweise "Heute haben wir geilen Anal-Sex", kann sich schnell nach Pflicht anfühlen und den Druck erhöhen, warnt Shannon Chavez. Konzentrieren Sie sich statt eines konkreten To-Do-Plans lieber auf die Atmosphäre und stellen Sie sicher, dass Sie garantiert ungestört Zeit mit dem Partner verbringen können. 

4. In Stimmung kommen 

Schicken Sie Ihrem Partner kurz vor dem Sex-Date schlüpfrige Nachrichten oder hören Sie gemeinsam einen erotischen Podcast! So bauen Sie sexuelle Spannung auf – bei sich und Ihrer Partnerin. Viel Vergnügen!

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Umfrage des Monats - Wie zufrieden sind die Deutschen?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.