Playboy-Umfrage zeigt: Tattoos bei Frauen unbeliebter als bei Männern
Playboy-Umfrage zeigt: Tattoos bei Frauen unbeliebter als bei Männern
Di., 07.02.2023
Stories

Umfrage des Monats: Wie attraktiv finden die Deutschen Tattoos wirklich?

Der Tattoo-Trend in Deutschland ist ungebrochen: Mehr als jede dritte erwachsene Frau und rund jeder dritte Mann haben sich laut unserer neuen Umfrage des Monats* mittlerweile mindestens einmal tätowieren lassen. Vor allem mit steigendem Alter finden die Deutschen Tattoos allerdings unschön …

Mehr als jede(r) Dritte hierzulande ist mittlerweile tätowiert: Rund 35 Prozent der erwachsenen Frauen und Männer tragen mehr oder minder viel Farbe unter der Haut. In der Altersgruppe bis 45 Jahren sind es sogar 44 Prozent. Das zeigt unsere repräsentative bundesweite Umfrage*. 

In der Umfrage zeigt sich bei beiden Geschlechtern eine etwas größere Vorliebe für Tattoos auf Männerhaut: 73 Prozent der Deutschen (78 Prozent der Frauen und 68 Prozent der Männer) finden Tattoos bei Männern schön, Tattoos bei Frauen hingegen gefallen weniger Befragten, nämlich 69 Prozent der Deutschen (72 Prozent der Frauen und 65 Prozent der Männer). 

Playboy-Umfrage: Jüngere finden Tattoos attraktiver

Unsere Umfrage offenbart auch: Je jünger die Befragten, desto attraktiver finden sie Tattoos beim jeweils anderen Geschlecht. Mit zunehmendem Alter lässt die Vorliebe für Tattoos bei beiden Geschlechtern deutlich nach: 42 Prozent der über 45-jährigen Männer und Frauen finden Tattoos vor allem an reiferen Körpern unschön.

Von später Reue findet sich in unserer Umfrage jedoch überraschenderweise keine Spur: 89 Prozent der Tätowierten stehen auch in der zweiten  Lebenshälfte zu ihrem Körperschmuck. Tätowierungen zu bereuen, ist eher ein Phänomen früherer Lebensjahre. So würden 22 Prozent der 31- bis 45-Jährigen mindestens eine ihrer Tätowierungen gern ungeschehen machen. In den Altersgruppen darüber sind die unzufriedenen Tätowierten mit 11 Prozent nur noch halb so häufig zu finden. 

Die drei häufigsten Gründe sich tätowieren zu lassen, sind nach Angaben der Befragten übrigens, dass sie das gewählte Tattoo-Motiv „einfach schön finden“ (62 Prozent), dass dieses eine „tiefere Bedeutung“ für sie hat (57 Prozent) oder ihre „Persönlichkeit unterstreicht“ (30 Prozent). Die beliebtesten Körperregionen für Tattoos sind Oberarm (39 Prozent), Rücken (38 Prozent) und Unterarm (30 Prozent), die als am wenigsten attraktiv empfundenen Körperstellen für Tattoos sind Gesicht (76 Prozent), Intimbereich (46 Prozent) und Hals (43 Prozent). 

Playboy-Umfrage: Wenn Körperschmuck, dann gerne Ringe

Die beliebtesten Stücke weiteren Körperschmucks sind Ringe: 70 Prozent der Frauen und 43 Prozent der Männer tragen welche und finden sie aneinander attraktiv (98 Prozent der Männer finden beringte Frauenhände schön, 80 Prozent der Frauen beringte Männerhände). Die unbeliebtesten Schmuckstücke sind Piercings. 54 Prozent der Frauen finden sie bei Männern unschön, 45 Prozent der Männer mögen sie nicht an Frauen. Gepiercte selbst stehen aber zu Ihrem Körperschmuck: 94 Prozent der Gepiercten bereuen ihn auch in der zweiten Lebenshälfte nicht.

 

*Das Meinungsforschungsinstitut Norstat befragte 1000 repräsentativ ausgewählte Frauen und Männer in Deutschland.

Titelbild: Shutterstock