Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Vaterfreuden

Vom ziemlich besten Freund zum ziemlich besten Papa: Nach dem Erfolgsfilm "Ziemlich beste Freunde" zeigt Hauptdarsteller Omar Sy in "Plötzlich Papa" erneut, dass er ein Sympathieträger der besonderen Art ist. Ab dem 5. Januar 2017 im Kino!

Darum geht's in "Plötzlich Papa": Samuel (Omar Sy) genießt sein Single-Leben in vollen Zügen: Sonne, Strand, schöne Frauen, er will keine Verpflichtungen eingehen und schon gar keine Verantwortung tragen. Doch dann taucht seine Ex Kristin (Clémence Poésy) auf und bringt Samuels perfekte Welt aus dem Gleichgewicht: Sie hat ein Kind im Arm. Sein Kind.

Als Kristin Hals über Kopf verschwindet und die gemeinsame Tochter Gloria bei Samuel in Südfrankreich lässt, beschließt er nach London zu fliegen, um die verschwundene Mutter zu suchen. Acht Jahre später, Samuel hat die Suche aufgegeben, leben Vater und Tochter glücklich in London und sind unzertrennlich. Zum ersten Mal in seinem Leben geht Samuel einem geregelten Job nach, hat Verantwortung übernommen – dank Gloria ist er erwachsen geworden. Doch dann tritt Kristin erneut in Samuels Leben und fordert ihr Kind zurück. Samuels Welt steht erneut vor dem Zusammenbruch...

Darum freuen wir uns auf "Plötzlich Papa": Omar Sy ist ein Sympathieträger. Das hat er schon in "Ziemlich beste Freunde" bewiesen. Jetzt schlüpft er erneut in die Paraderolle eines warmherzigen, chaotischen Lebemanns und zeigt uns, was es heißt, ein Mann zu sein.

Für Fans vom Erfolgsfilm "Ziemlich Beste Freunde" mit Omar Sy

Kinostart: 5. Januar 2017

Noch mehr Trailer findest Du hier

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.