Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Mick Jagger und Hugh Hefner

Der Rockstar war gern gesehener Gast in der Mansion

Mick Jagger und Hugh Hefner

Hef und Mick - über diese Männerfreundschaft gibt es zahlreiche Geschichten. Die Rolling Stones waren gern gesehene Gäste in der Mansion. Auch schon 1972. Mit Mick Jagger hatte Hugh Hefner stets gute Gespräche, Keith Richards sei allerdings "die meiste Zeit stoned gewesen".  Daran erinnerte sich Hugh Hefner in seinem letzten großen Interview. 

Aus unserem Interview mit Hugh Hefner Ausgabe 04/ 2011:

Playboy: Was muss ein Mann eigentlich tun, damit Sie ihn in die Mansion einladen?

Hefner: Aus gutem Hause zu kommen schadet nicht, schätze ich. Oder er müsste es irgendwie zu Prominenz gebracht haben und jemand sein, den man gern kennen lernen möchte.

Keith Richards gesteht in seiner Biografie, er habe in der Mansion mal etwas in Brand gesteckt. Was war es?

Keith Richards? Ich weiß es nicht mehr. Wissen Sie, die Rolling Stones verbrachten eine Woche in der Mansion. Und davon war Keith die meiste Zeit stoned.

Laden Sie ihn immer noch ein?

Oh ja, er ist jederzeit willkommen. Mick sehe ich allerdings öfter als Keith.

Wer war Ihr schlimmster Gast?

Keine Ahnung. Wenn ich es mal wusste, habe ich es verdrängt. Allgemein wissen sich die Leute zu benehmen, wenn sie hier sind. Wir sind schließlich ein sehr exklusiver Club.

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Das war der Drivers-Club 2018
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.