Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

„Deutsche und Russen sind sich viel näher, als die Deutschen wissen“

Ein Bett-Gespräch mit Palina Rojinski

Palina Rojinski: „Deutsche und Russen sind sich viel näher, als die Deutschen wissen“

Als ARD-Reporterin bereist Palina Rojinski während der WM ihre einstige Heimat Russland. Playboy-Redakteur David Goller traf sich mit ihr im "Soho House" Berlin, um mit der gebürtigen Leningraderin über die WM, Musik und Männertypen zu unterhalten. Das und vieles mehr lesen Sie jetzt im neuen Playboy.

Die im heutigen St. Petersburg geborene Schauspielerin und Moderatorin Palina Rojinski drückt bei der Fußball-WM in Russland der deutschen Elf die Daumen. „Also, ich male mich jetzt nicht schwarz-rot-gold an, aber ich bin auf jeden Fall für Deutschland“, sagte die 33-Jährige im Interview mit dem Playboy – und dies selbst dann, wenn sich Deutschland und Russsland im Halbfinale gegenüberstehen sollten.

"Ich kenne bis jetzt niemanden aus Deutschland, der Russland nicht mag, wenn er einmal da war“ 

Sie fühle sich in Deutschland zuhause, habe aber auch ein Gefühl  der Zugehörigkeit zu ihrem Herkunftsland, erklärte die unter anderem aus der Sendung „Circus HalliGalli“ mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bekannte Fernsehunterhalterin, die während der WM für die ARD aus Russland berichten wird.

Palina Rojinski und Playboy-Redakteur David Goller beim Interview-Termin.

Sie werde fürs deutsche Publikum „die russische Seele in ein bisschen Farbe, Ton und bewegtes Bildmaterial packen“, versprach Palina Rojinski. „Deutsche und Russen sind sich ja viel näher, als die Deutschen wissen. Ich kenne bis jetzt niemanden aus Deutschland, der Russland nicht mag, wenn er einmal da war.“ 

Einen Unterschied zwischen Deutschen und Russen sieht die bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in Leningrad aufgewachsene Entertainerin im jeweils landestypischen Verhalten der Männer gegenüber Frauen. „Ich habe das Gefühl, russische Männer werden schon so erzogen, dass sie die Frau auf Händen tragen. Es gibt Blumen beim Date, und der Mann zahlt“, sagte Rojinski.

„Aber dann muss die Frau den Mann im Gegenzug bewirten und ihm alles kochen.“ Das sei hierzulande anders, sagte Palina Rojinski und beschrieb die deutschen Männer als offener für Gleichberechtigung: „Ich liebe es, wenn ein Mann mithilft. Ich finde das total wichtig. Weil man sich das Leben teilt, und da ist das schon männlich, wenn er die Spülmaschine ausräumt. Oder wenn man zusammen einkauft und er trägt alles. Total süß!“

Palina Rojinski ist im Rahmen der WM-Berichterstattung der ARD in Russland  als Reporterin im Einsatz – ab dem 14. Juni, 16 Uhr, live im Ersten 

Das volle Interview und viele weitere Fotos sehen Sie in der neuen Ausgabe des Playboy. 

 

Autor: David Goller, Playboy
Deutschlands heißestes Finale 2018 - wer ist die Playmate des Jahres?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.