Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Dortmund gegen Trier?

Halt, da war doch was!

Eintracht Trier - Dortmunds Angstgegner?

An diesem Montag (20:45 Uhr) empfängt Eintracht Trier aus der Regionalliga Südwest Borussia Dortmund. Vor 19 Jahren trafen die beiden Klubs schon ein Mal im DFB-Pokal aufeinander. Die schwarz-gelb gekleideten Dortmunder - damals der amtierende Champions-League-Sieger - erlebten ihr königsblaues Wunder. Schuld daran war nämlich ein Fan des Erzrivalen Schalke 04.

Alle DFB-Pokalspiele der ersten Runde im Überblick!

Ausgangslage vor dem Spiel an diesem Montag (20:45 Uhr)

Das erste Pflichtspiel der Borussia, dem Supercup (0:2-Niederlage gegen Bayern München), verbrachte der Rückkehrer Mario Götze 90 Minuten auf seinem "Stammplatz": Er saß auf der Bank. Gegen die Eintracht aus Trier wird der WM-Held ebenfalls nicht zum Einsatz kommen, weil er sich vergangene Woche im Training eine Muskelverhärtung im Adduktorenbereich zugezogen hat. Flügelstürmer Marco Reus, der in der letzten Woche seine Führerschein-Prüfung erfolgreich bestanden hat, wird ebenfalls nicht spielen können (Entzündung und Einriss im Adduktorenansatz). Dennoch bleibt die Offensive das Prunkstück der neu formierten Borussen. Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembélé, André Schürrle, Shinji Kagawa, Emre Mor oder auch Adrian Ramos: Auf die Abwehr des Tabellenachtzehnten der Regionalliga Südwest wartet ein arbeitsreicher Abend im Moselstadion. Die Dortmunder sollten dennoch gewarnt sein: Vor 19 Jahren beendete Trier die schwarz-gelben Träume vom Pokal-Triumpf...

[Instagram Embed: https://www.instagram.com/p/BJZu3pPAh0f/?taken-by=bvb09]

Das Achtelfinale der Saison 1997/1998

Am 28. Oktober 1997 reiste der BVB, der wenige Monate zuvor noch die Champions League gewonnen hatte, ebenfalls im Rahmen eines DFB-Pokalspiels ins Moselstadion - und die Borussen verloren mit 1:2, schieden kläglich aus. Der Matchwinner der Moselstädter: Rudi Thömmes, ein ausgewiesener Fan des Dortmunder Ruhr-Rivalen Schalke 04. Der Stürmer erzielte das 1:0-Führungstor selbst (siehe oberstes Bild im Artikel) und holte zudem den Elfmeter vor dem zweiten Tor der Eintracht heraus. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) widmete dem Pokalhelden Thömmes gar einen Platz im "Walk of Fame" des größten nationalen Sportverbandes der Welt. Was macht dieser Thömmes eigentlich beim Spiel an diesem Montag? Er wird auf der Trainerbank der Trierer sitzen! Der 47 Jahre alte Schalke-Fan ist der Assistenztrainer von Headcoach Peter Rubeck. Ins Licht gesetzt wird das Spiel übrigens von der Flutlichtanlage, die sich die Eintracht nach dem Sieg über den BVB 1997 leisten konnte...

[Instagram Embed: https://www.instagram.com/p/BD05sFFM6DC/?taken-by=eintrachttrier]

Autor: Patrick Dirrigl
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.