Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die Playboy-Entertainment-Tipps fürs Wochenende

Hoch die Hände, Wochenende! Das sind die Playboy-Entertainment-Tipps für Ihr Wochenende. Wir haben für Sie das Beste aus Kino, TV, Musik und Literatur zusammengesammelt, für garantiert entspannte Tage.

Das Kino-Highlight: "Feinde - Hostiles" mit Christian Bale

New Mexico 1892: Der hochdekorierte und vom Leben gezeichnete US-Army Captain Joseph Blocker (Christian Bale) wird damit beauftragt, den im Sterben liegenden Cheyenne-Häuptling Yellow Hawk (Wes Studi), der die letzten sieben Jahre im Gefängnis verbracht hat, in sein Stammesland nach Montana zu überführen. Die zwei Männer haben eine gemeinsame Vergangenheit, die für beide Seite blutig und verlustreich war - weshalb Blocker den Befehl nur widerwillig annimmt.

Gemeinsam mit einigen Soldaten und der Familie des Häuptlings zieht die kleine Truppe los. Unterwegs begegnen sie der traumatisierten Witwe Rosalie Quaid (Rosamund Pike), deren ganze Familie brutal von Kriegern der Komantschen getötet wurde, und nehmen sie in ihre Gruppe auf. Als die ungleiche Truppe ihren Weg durch die unwegsame Prärie fortsetzt, wird den beiden Erzfeinden schnell klar, dass sie nur als Gemeinschaft eine Chance haben, in der gefährlichen Wildnis zu überleben. Denn die Komantschen sind ihnen bereits auf den Fersen...

Mit "Feinde - Hostiles" kommt wohl einer der besten Western der letzten Jahre - wenn nicht aller Zeiten - in die Kinos. Der Film handelt nämlich nicht von heroischen Cowboys und rauchenden Colts, sondern er erzählt eine allzu menschliche Geschichte rund um Hass, Rassismus, Vergebung und Verzweiflung in einem Land, das kurz vor der Moderne steht und seine brutale Vergangenheit hinter sich lassen muss. Und Christian Bale bietet eine wuchtige Performance, die dem Zuschauer noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ab 31. Mai im Kino.

Das Serien-Highlight: "Patrick Melrose" mit Benedict Cumberbatch

Patrick Melrose (Benedict Cumberbatch) hat jede Menge Probleme: Seit er in seiner Kindheit von seinem Vater (Hugo Weaving) missbraucht wurde, bekämpft er das Trauma systematisch mit allen Drogen die er in die Finger kriegen kann - egal ob Alkohol oder Heroin, ihm ist alles recht, um seine furchtbare Vergangenheit zu vergessen.

Und als Mitglied der britischen Aristokratie kann der zynische Playboy seinen Lebensstil in der Welt des Scheins und der Oberflächlichkeiten weitesgehend ungestört führen. Doch als sein verhasster Vater unerwartet stirbt, holt ihn seine schreckliche Kindheit wieder ein. Und plötzlich muss sich Patrick nicht nur mit seiner Vergangenheit auseinander setzen, sondern auch mit sich und seiner Zukunft.

Hollywood-Star Benedict Cumberbatch glänzt als selbstzerstörerischer Snob in dieser bitterbösen Satire über die britische Oberschicht. Als Fan der teilweise autobiografischen Bücher von Autor Edward St. Aubyn, auf denen die Mini-Serie basiert, ging mit dieser Rolle für ihn ein Traum in Erfüllung. Dabei erzählen die einzelnen Folgen jeweils einen Abschnitt des drogenschwangeren Lebens von Mr. Melrose - vollgepackten mit groteskem und krudem Humor, dass einem als Zuschauer das Lachen oft im Hals stecken bleibt. Ab 29. Mai läuft immer dienstags eine der vier Folgen um 20.15 Uhr auf Sky 1 und ist danach auf der Streaming-Plattform abrufbar.

Das Musik-Highlight: "Que Walou" von Namika

Fast drei Jahre sind nun schon vergangen seit Namika uns den Sommer mit ihrem leichtfüßigen Hit "Lieblingsmensch" versüßt hat. Jetzt meldet sich die hübsche Sängerin aus Frankfurt wieder zurück - mit im Gepäck hat sie gute Laune und ein neues Album.

Schon ihre erste Single-Auskopplung "Je ne parle pas français" macht schon aufgrund seiner schönen Melodie und des lustigen Textes Lust auf mehr. Mit dieser Musik im Ohr kann der Sommer gerne beginnen! Namikas neues Album "Que Walou" ist ab 1. Juni im Handel und online auf amazon.de erhältlich.


Das Literatur-Highlight: "Die Großzügigkeit der Meerjungfrau - und andere Erzählungen" von Denis Johnson

Letztes Jahr haben wir mit Denis Johnson einen der bedeutendsten US-amerikanischen Autoren der Gegenwartsliteratur verloren - aber noch lange nicht vergessen. Mit Büchern wie "Jesus Son" und "Ein gerader Rauch" hat er Literaturgeschichte geschrieben - so wird nicht nur er, sondern auch sein Lebenswerk in den Köpfen und Herzen der Menschen für immer einen besonderen Platz einnehmen.

Mit "Die Großzügigkeit der Meerjungfrau" hinterlässt uns das Ausnahmetalent nun ein letztes fulminantes Buch. Es versammelt darin fünf längere Geschichten, fast schon Kurzromane, die alle im Hier und Jetzt spielen und voll von Weisheiten über das Älterwerden, die eigene Sterblichkeit und den unausweichlichen Tod sind. Johnsons letztes Buch können Sie jetzt ganz einfach auf rowohlt.de bestellen.

Autor: Martin Arnold, Playboy Deutschland
Unser Fazit zum neuen Star Wars Film
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.