Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Patrizia Dinkel ist Playmate des Jahres 2018

Patrizia, du bist die Allerschönste!

Nichts ahnend wurde Patrizia direkt aus Mallorca unter dem Vorwand einer Grillparty in die Playboy-Redaktion gelockt. Dort erwartete die 22-jährige Köchin aus Lichtenfels in Oberfranken statt Würstchen und Bier ein jubelndes Empfangskomitee – und der „Playmate des Jahres“-Pokal, den ihr Chefredakteur Florian Boitin persönlich überreichte.

Als Miss Oktober(fest) 2017 mit und ohne Dirndl eroberte sie die Herzen unserer Leser. Und die wählten die hübsche Oberfränkin nun zur Playmate des Jahres 2018. Herzlichen Glückwunsch!

Playboy: Patrizia, du bist Playmate des Jahres 2018! Wie geht’s dir damit?

Patrizia: Zuerst war es ein regelrechter Schock. Ich habe kurz gebraucht, um mein Glück zu realisieren. Es ist unbeschreiblich. Schließlich war es schon mit 16 mein Traum, eines Tages Playmate zu sein – und jetzt habe ich sogar diesen Titel geholt!

Was denkst du, warum die Leser dich gewählt haben? Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Gute Gene – danke, Mama (lacht)! Nein, ernsthaft: Ich bin ein Lebemensch und mache nur, was mir wirklich Spaß bringt. Das ist mein Erfolgsrezept. Trainieren im Fitness-Studio macht mir zum Beispiel keinen Spaß, dafür hat mir das heimische oberfränkische Bier wohl sehr gutgetan. Vielleicht strahle ich das ja aus (lacht).

Du hast also insgeheim mit einem Sieg gerechnet?

Wie denn? Wir drei Mädels im Finale haben uns gegenseitig ganz oben auf dem Treppchen gesehen und waren alle einfach nur stolz, es in die Top 3 geschafft zu haben. Und dann habt ihr mich ja auch total hinters Licht geführt und mich erst mal zu einer angeblichen Grillparty in die Redaktion eingeladen. Ich hätte nie geahnt, dass ihr mir da den Pokal überreichen würdet.

Finalistinnen unter sich: Kristina, Patrizia und Tanja.

Wie feierst du den Wahlsieg?

Ich hatte mich für denselben Abend zufällig mit Kathie Kern verabredet, der Playmate des Jahres 2017. Also habe ich zuerst mit ihr angestoßen. Uns verbindet eine dicke Freundschaft, seit wir uns kennen – und jetzt auch der Titel.

Ihr beide habt als Wiesn-Playmates angefangen, die Herzen der Leser zu erobern. Schweißt das zusammen?

Ja, gut möglich (lacht). Wiesn-Playmate zu sein passt zu uns beiden wie die Brezn zum Bier. Ich hatte mit Playboy so viel Spaß auf dem Oktoberfest! Selbst das Final-Fotoshooting jetzt mit Tanja und Kristina kann diese Erfahrung kaum übertreffen.

Chefredakteur Florian Boitin überreicht Patrizia den "Playmate des Jahres" - Pokal

Klingt nach absoluter Harmonie auf Mallorca – aber ihr drei wart auch Konkurrentinnen . . .
Ach was, es war unglaublich lustig mit den Mädels – von Zickenkrieg keine Spur. Dass wir es unter die letzten drei geschafft haben, hat uns zusammengeschweißt, nicht gegeneinander aufgebracht. Außerdem war die Location auf Mallorca atemberaubend, da war kein Platz für schlechte Stimmung.

Wie haben Kristina und Tanja deinen Sieg aufgenommen?
Von uns würde keine auch nur ein schlechtes Wort über die andere verlieren. Wir sind eng miteinander befreundet und haben uns den Titel gegenseitig gegönnt. Wäre Tanja oder Kristina Playmate des Jahres 2018 geworden, hätte ich mich gefreut wie für meine eigene Schwester. Und so haben sie auch meinen Sieg aufgenommen.

Mehr heiße Fotos von Patrizia, Tanja und Kristina gibt es im neuen Playboy (07/18) zu sehen.

Author
Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Deutschlands heißestes Finale 2018 - wer ist die Playmate des Jahres?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.